Sulgen: Dauerstau am Freitagnachmittag

Der Verkehrsfluss ist in Sulgen am Freitag ab 14 Uhr wieder mehr oder weniger zum Erliegen gekommen: Wochenend- und Feierabendverkehr sind für die ausgeschilderte Umleitung offenbar zu viel.

Seit dem späten Mittag berichten auf facebook unsre Leser über die katastrophale Lage – und darüber, wie manche Auto- und Mopedfahrer sämtliche Verkehrsregeln missachten, um dem Stau zu entgehen. Andere Autofahrer parken an problematischen Stellen und sorgen dafür, dass noch weniger geht.

Gegen 14 Uhr hatte es laut Polizeirevier einen Unfall mit Blechschaden gegeben. Bis der aufgenommen sei, staue sich der Verkehr natürlich erst einmal, so ein Beamter. Und: „Es vergeht kaum ein Tag ohne Unfall da oben.“

Die von der Stadt Schramberg vorgeschlagenen Verbesserungsmaßnahmen hat die beauftragte Baufirma aus Kapazitätsgründen bisher noch nicht umgesetzt. Ein Durchfahrtsverbot für schwere LKWs muss erst noch mit den betroffenen Nachbarkreisen abgestimmt werden. Bleibt nur: weiträumig umfahren oder rushhour vermeiden.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de