Die Bau­ar­bei­ten an der Umfah­rung Sul­gen sind weit­ge­hend abge­schlos­sen. Des­halb wird am heu­ti­gen Frei­tag die Umfah­rung wie­der für den Ver­kehr frei gege­ben. Um die Bären­kreu­zung dürf­te sich daher die Situa­ti­on wei­ter ent­span­nen.

Über das Wochen­en­de bleibt es aller­dings beim „gro­ßen Ring­ver­kehr“, denn zunächst müs­sen die Bau­fir­men die gel­ben Mar­kie­run­gen auf den Stra­ßen und die Umlei­tungs­schil­der ent­fer­nen. Am Mon­tag wer­den Fach­leu­te die Ampel­an­la­gen wie­der auf Nor­mal­be­trieb umschal­ten. Dabei kann es wie­der zu Behin­de­run­gen ins­be­son­de­re für die Fuß­gän­ger kom­men.

So sah es noch am Frei­tag­mor­gen um 7.30 Uhr aus.

Joa­chim Hil­ser von der Stra­ßen­bau­ver­wal­tung des Land­rats­amts ver­si­chert, dass die Arbei­ten in Sul­gen so schnell wie mög­lich über die Büh­ne gehen sol­len. Er ver­spricht, dass die Ampeln nur so lan­ge aus­ge­schal­tet sein wer­den, wie nötig. Damit die Arbei­ten zügig vor­an­kom­men, hofft er auf die Rück­sicht der Auto­fah­rer gegen­über den Arbei­tern, die mit­ten auf der Stra­ße arbei­ten müs­sen. „Wir sind bis­her auf der Bau­stel­le ohne Unfall durch­ge­kom­men. Ich hof­fe, dass das so bleibt“, so Hil­ser gegen­über der NRWZ.

Wenn alles glatt läuft, sind die Arbei­ten in Sul­gen noch vor dem Wochen­en­de, 16./17. Novem­ber, been­det.

Bei einem wei­te­ren Blick auf den Sul­gen gegen 11 Uhr war die Umfah­rung geöff­net.

Weil die Bau­fir­men mit gro­ßem Per­so­nal­ein­satz gear­bei­tet haben und mit dem Wet­ter Glück hat­ten, ist die Bau­maß­nah­me nun etwa einen Monat frü­her fer­tig gewor­den, als ursprüng­lich geplant.

Aller­dings wird es in der kom­men­den Woche an ein oder zwei Tagen eine Bau­stel­len­am­pel auf der Umfah­rung geben. Hier muss noch rest­li­ches Holz vom Fahr­bahn­rand der Umfah­rung Sul­gen ver­ar­bei­tet wer­den. Hil­ser ver­si­chert auch hier, dass die Ein­schrän­kun­gen so kurz wie mög­lich gehal­ten wer­den sol­len. Aus sei­ner Sicht wäre es unver­hält­nis­mä­ßig gewe­sen, des­halb die kom­plet­te Sper­rung wei­ter auf­recht zu erhal­ten.

Die Abfahrt Rich­tung Rott­weil beim ehe­ma­li­gen Auto­haus Hils wur­de als letz­te geöff­net.

Sobald in Sul­gen die alte Ver­kehrs­füh­rung wie­der her­ge­stellt ist, wird noch im Bereich der Aus­fahrt Sul­gen unter­halb des ehe­ma­li­gen Auto­haus Hils eine Leit­plan­ke mon­tiert. Dies ist für die letz­te Novem­ber­wo­che vor­ge­se­hen.