Mittwoch, 17. April 2024

Reges Jahresprogramm 2022 für Maria Hochheim

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Sehr rege war das zu Ende gehende Jahr 2021 auf Maria Hochheim – wobei Corona-Einschränkungen das Engagement für den traditionsreichen Wallfahrtsort bei Irslingen teils bremsten. Auch für 2022 zeichnen sich zahlreiche Gottesdienste und weitere Aktivitäten ab.

Das ist einem Jahresplan zu entnehmen, der der NRWZ vorliegt. Los geht es bereits am 6. Januar um 16 Uhr mit einer Vesper zum Dreikönigsfest in der 2020 renovierten Kapelle. Am 8. März steht dann um 19.30 Uhr für den Freundeskreis Maria Hochheim e.V. eine Mitgliederversammlung im Mehrzweckraum der Festhalle in Irslingen an. Thema dürfte unter anderem das weitere Vorgehen bei der Instandsetzung und Nutzung des Mesmerhauses sein.

Seit vielen Jahren ein fester Termin auf Maria Hochheim ist eine Andacht zum Josefstag am 19. März. Dieses Jahr ist sie für 10 Uhr eingeplant – und, sofern es die Pandemiesituation zulässt, kann sich ein Frühschoppen anschließen.

Am 3. April, zwei Wochen vor Ostern, soll wieder ganztags ein Taizé-Kreuz in der Kapelle Besucher anziehen. Am Ostermontag, 18. April, werden sich frühmorgens Gläubige aus den Pfarreien der Seelsorgeeinheit Dietingen sternförmig zu einem Emmausgang nach Maria Hochheim aufmachen.

Osterfeuer 2021 auf Maria Hochheim. Archivfoto: al

Eine Maiandacht ist für den 1. Mai, 17 Uhr, vorgesehen, am 6. Juni um 9.30 Uhr steht dann der alljährliche Pfingstmontags-Gottesdienst an, der ebenfalls Katholiken aus Dietingen, Irslingen, Böhringen, Gößlingen und Rotenzimmern zusammenführt. Wie in den vergangenen Jahren wieder ein Anlaufpunkt für Reiter dürfte sodann die Messfeier zum Patrozinium „Mariä Heimsuchung“ am 3. Juli werden – der Höhepunkt im Maria Hochheim-Kalender.

Eine Führung des Rottweiler Geschichts- und Altertumsvereins (GAV) findet am 28. August um 11 Uhr findet. Sie bietet unter dem Titel „Maria Hochheim – ein Wallfahrtsort der Reichsstadt Rottweil im Wandel der Zeit“ Gelegenheit, Spuren der Geschichte des einst für die ganze Region bedeutenden Orts nachzugehen.

Am 11. September ist nachmittags ein Gottesdienst zum Fest „Mariä Namen“ eingeplant, ebenso am 16. Oktober eine Messfeier zum Kirchweihsonntag. Für den 3. Dezember ist ein Adventsnachmittag vorgesehen – im gerade vergangenen Advent musste er wegen der Pandemie abgesagt werden. Ausklingen soll das Jahr an Heilig Abend wieder mit einer Mitternachtsmesse.

Wie bereits 2021 können auch im kommenden Jahr kurzfristig anberaumte Veranstaltungen, Aktivitäten und gesellige Anlässe hinzukommen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken