Impfgegner demonstrieren bei Impftag in Rottweil – und flüchten vor der Polizei und einsetzendem Regen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am Sonntagnachmittag ist es zu einem Polizeieinsatz an der Stadthalle in Rottweil gekommen, die derzeit als Kreisimpfzentrum genutzt wird. Impfgegner hätten gegen eine Aktion des Landratsamts protestiert, die als Familienimpftag angekündigt worden war, erfuhr die NRWZ.

Update, Montag, 9 Uhr: Gegen 14.30 Uhr ist die Polizei am Sonntag über die Demonstration informiert worden. Ein Security-Mitarbeiter habe von den aggressiv auftretenden Demonstranten bedroht gefühlt und den Notruf gewählt, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz gegenüber der NRWZ. Etwa 20 teils vermummte Menschen hätten sich auf dem Parkplatz der Stadthalle eingefunden, Kinder – die der Familientag im Impfzentrum ansprechen sollte – hätten Angst bekommen und zu weinen begonnen, habe der Sicherheitsmann der Polizei die Lage geschildert. Die Demonstranten hätten sich gegen die Impfung von Kindern gewandt.

Demonstranten tragen Vendetta-Masken und Schutzanzüge

Beim Eintreffen der Polizei hätten sieben oder acht Personen direkt das Weite gesucht. Die übrigen 13 hätten die Konfrontation mit der Polizei gesucht, zu diskutieren begonnen, den Rechtsstaat infrage gestellt. Personalien seien aufgenommen worden – der Vorwurf: Verstoß gegen das Versammlungsrecht. Die Demonstranten hätten Vendetta-Masken und weiße Schutzanzüge getragen, sich verbotenerweise vermummt und nicht etwa coronakonform maskiert. Einer der Demonstranten sei schwarz verkleidet gewesen, den Tod symbolisierend.

Die Polizei setzte sieben Streifenwagen mit zwölf Beamten ein, darunter der Hundeführer.

Regen hilft der Polizei

„Und dann kam uns das Wetter zu Hilfe“, so der Polizeisprecher. Die ausgesprochenen Platzverweise hätten nicht durchgesetzt werden müssen, der Regen habe die Demonstranten vertrieben.

Unser ursprünglicher Bericht: Mit mehreren Streifenwagen sei die Polizei angerückt, bestätigte am Sonntagnachmittag ein Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz. Die Beamten hätten Personalien der Protestler aufgenommen. Die Demonstration sei friedlich verlaufen, zu Handgreiflichkeiten sei es nicht gekommen, so der Konstanzer Beamte weiter. Ein genauerer Bericht lag ihm zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht vor. Daher konnte er auch noch keine Zahlen der Teilnehmer an der Demonstration nennen. Ein Bericht folge.

Das Landratsamt hatte einen Impfsonntag im Kreisimpfzentrum angeboten, in der Stadthalle. Dieser solle zugleich als Familienimpftag wahrgenommen werden, so das Landratsamt in seiner Ankündigung. Eine Terminbuchung war nicht erforderlich. Das Kreisimpfzentrum war von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Das Kreisimpfzentrum Rottweil ist nur noch bis zum 30. September 2021 in Betrieb. Bis dahin gelten folgende Öffenungzeiten: Montag – Mittwoch 7:00 Uhr – 15:00 Uhr, Donnerstag 7:00 Uhr – 20:00 Uhr (am 30.09. nur bis 15.00 Uhr), Freitag 7:00 Uhr – 12:00 Uhr. Am Donnerstag, 30.09.2021 schließt das Kreisimpfzentrum bereits um 15.00 Uhr.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

6 Kommentare

6 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Karl Lauterbuch
2 Jahre her

Kinder zu impfen, ist ein Verbrechen.
Fünf voneinander unabhängige Studien vom August 2021 haben eindeutig gezeigt, dass die Herdenimmunität erreicht ist. Die Intensivstationen sind voller Geimpfter mit schweren Nebenwirkungen! Weshalb hört man dann immer von der Pandemie der Ungeimpften? Weil man erst dann als geimpft gilt, wenn nach der 2. Impfung 14 Tage vergangen sind. Aber die meisten Nebenwirkungen oder Todesfälle treten kurz nach der Impfung auf. Und nochmals, gerade diese Menschen werden und dann als Ungeimpfte verkauft. Es ist skandalös.

Siegfried Spengler
2 Jahre her
Antwort auf  Karl Lauterbuch

Können Sie die von Ihnen angegebenen Studien verlinken oder sonst eine Quellenangabe machen?

Woher wissen Sie, dass die Intensivstationen voller Geimpfter sind? Haben Sie Quellen, Links?

Oder wollen Sie nur das fortsetzen, was beim KIZ begonnen wurde, dort vermummt, hier unter Pseudonym?

„Die ausgesprochenen Platzverweise hätten nicht durchgesetzt werden müssen, der Regen habe die Demonstranten vertrieben.“

Das sind Helden!! Seid nicht feige, lasst mich hintern Baum!

Marc Stelling
2 Jahre her
Antwort auf  Karl Lauterbuch

Kinder zu impfen, ist ein Verbrechen.

– Darf ich fragen in welchem Land Sie leben? In Deutschland ist das kein Verbrechen

Fünf voneinander unabhängige Studien vom August 2021 haben eindeutig gezeigt, dass die Herdenimmunität erreicht ist.

– Das hört sich sehr spannend an! Können sie mir sagen, wo diese Studien veröffentlicht wurden? Und von wem sind sie unabhängig?

Die Intensivstationen sind voller Geimpfter mit schweren Nebenwirkungen!

– Das höre ich zum ersten Mal, können Sie dafür einen Beleg geben? Ich habe noch von keinem einzige Fall gehört, der wegen einer Auswirkung der Impfung intesivmedizinisch behandelt wurde.

Weshalb hört man dann immer von der Pandemie der Ungeimpften?

– Das liegt meines Wissenstands daran, dass der größte Teil der Personen, die wegen einer Covid-Infektion ins Krankenhaus kommen, nicht geimpft sind. Hier das letzte Interview mit einem Arzt, dass ich dazu gelesen habe.
https://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/arzt-interviews/corona-lungenarzt-ueber-die-nachlaessigkeit-der-ungeimpften-17542126.html

Weil man erst dann als geimpft gilt, wenn nach der 2. Impfung 14 Tage vergangen sind.

– So habe ich das auch verstanden, weil erst dann die volle Wirksamkeit sichergestellt werden kann.

Aber die meisten Nebenwirkungen oder Todesfälle treten kurz nach der Impfung auf.

– Das die Nebenwirkung nur kurz nach der Impfung auftreten, ist jetzt nicht überraschend. Und von Todesfällen durch Impfung habe ich noch nichts gehört, könnten Sie mir da eine Quelle nennen?

Und nochmals, gerade diese Menschen werden und dann als Ungeimpfte verkauft.

– Auch das wäre mir neu. Meistens wird es, wie oben im verlinkten Artikel, relativ genau aufgeschlüsselt, ob Personen ungeimpft sind, eine oder zwei Impfungen erhalten haben.

Es ist skandalös.

– Das sehe ich genauso. Aber ich denke wir beziehen uns dabei auf unterschiedliche Punkte.

Horst Seehofer
2 Jahre her

Mir doch egal: Sterben muss man sowieso, schneller geht’s mit Marlboro!

Siegfried Spengler
2 Jahre her

– War die Demo angemeldet und genehmigt? Dann frage ich mich, warum Personalien aufgenommen wurden?
– Wurde nur demonstriert?
– Oder wurde etwa Impfwilligen der Zugang zum Impfzentrum erschwert, etwa durch Blockade des Eingangs? Dann lag allerdings auch ein Grund zur Kontrolle und Aufnahme der Personalien vor, möglicherweise sogar der Anfangsverdacht einer Straftat!

Impfgegner und Impfwillige/Geimpfte sollten sich gegenseitig respektieren, wir leben in einem freien Land! Jeder darf seine Meinung frei äußern, aber im Rahmen des Rechts! Es gibt keine Impfpflicht, aber es sollte auch niemand gehindert oder auch nur behindert werden, sich impfen zu lassen!

Rottweiler
2 Jahre her
Antwort auf  Siegfried Spengler

Demos sind grundsätzlich nicht Genehmigungspflichtig. Kleines aber wichtiges Detail am Rande.

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
4.6 ° C
5.2 °
3.9 °
83 %
1.1kmh
100 %
Mo
8 °
Di
4 °
Mi
7 °
Do
8 °
Fr
8 °