Erneut ein Waldunfall

Bei einem weiteren Forstunfall, nunmehr nahe Feckenhausen, ist ein Mann am Mittag verletzt worden.

Die Feuerwehr wurde hinzu gerufen, weil es zunächst geheißen hatte, das Unfallopfer sei eingeklemmt worden. Dem war nicht so. Nach Informationen der NRWZ war die Person ansprechbar.

Es handelte sich um einen privaten Waldarbeiter, der mit Holzarbeiten beschäftigt war. Ein Stamm, den er gerade entrinden wollte, habe sich in Bewegung gesetzt und sein Bein eingeklemmt.

Sein Glück: Zufällig vorbei kommende Radfahrer haben die Hilferufe des Mannes gehört und einerseits die Rettungskräfte alarmiert, sowie andererseits ihm geholfen.

Der Unfall geschah kurz vor 15 Uhr an einer Abzweigung Richtung Schömberg.

Ein Notarzt war vor Ort, der Verunglückte kam mit einem Rettungswagen in ein Klinikum.

Die Feuerwehr war unter dem Kommando von Stadtbrandmeister Frank Müller im Einsatz.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de