Das Old­ti­mer­tref­fen auf dem Gelän­de des Indus­trie­parks H.A.U. war am Sonn­tag ein gro­ßer Erfolg. Eine gro­ße Schar Old­ti­mer­be­sit­zer und –Freun­de traf sich bei strah­len­dem Son­nen­schein am Sonn­tag  beim Auto- und Uhren­mu­se­um Erfin­der­zei­ten. 

Schätz­chen aus vie­len Jahr­zeh­nen Auto­mo­bil und Motor­rad­ge­schich­te waren zu bewun­dern. Neben vie­len Klein­wa­gen vom NSU Prinz über den R 4, das Gog­go­mo­bil den Tra­bi oder den Opel Kadett waren auch unge­wöhn­li­che Old­ti­mer zu erle­ben, etwa  ein Mer­ce­des 600 oder ein Ford Modell A aus den zwan­zi­ger Jah­ren. Für Unterghal­tung sorg­ten die„Badner Bue­be” aus Ten­ne­bronn und die Vil­lin­ger Zau­ber­büh­ne.

Am Abend zuvor hat­te das Duo Bel­le­vue im Muse­um  mehr als 300 Besu­cher mit ihrer 70er Jah­re Schla­ger­re­vue in nost­al­gi­sche Mit­singstim­mung ver­setzt. So ging es gemein­sam mit Theo nach Lodz oder kamen wie immer Son­tags die Erin­ne­run­gen, dipi­di­pi­di. Viel Arbeit für die Ehren­amt­li­chen vom Muse­ums­för­der­ver­ein und viel Ver­gnü­gen für die Besu­cher an bei­den Tagen.