- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Zurück ins Fitnessstudio

(Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

(Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...
16.1 C
Rottweil
Samstag, 30. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

    (Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...

    In der Schmökerstube fliegen die Bücher aus dem Fenster

    Haiti Hilfe hört auf

    SCHRAMBERG –  Nach fast 40 Jahren endet eine erfolgreiche Hilfsaktion aus Schramberg in einem Papiercontainer: Die Haiti-Hilfe Schramberg (HHS) gibt ihre Schmökerstube in der Falkensteinstraße auf. Etwa 18.000 Bücher landen im Altpapier.

    Albert Bäumer und  Jean-Marc Herrgott warten. „Es hat geheißen, der Fahrer mit dem Container kommt früh“, erzählt der Noch-Vorsitzende der Haiti-Hilfe. „Seit sechs Uhr sind wir hier.“ Inzwischen ist es halb Neun. Der Mitbegründer der HHS Albert Bäumer hat die Zeit genutzt und die Regalabteile gezählt: „Ich bin auf 900 gekommen. Nimmt man je Fach etwa 25 Bücher, kommst Du auf gut 20.000 Bücher.“ Beim Ausverkauf seien noch etwa 1500 weggegangen, bleiben etwa 18.000 fürs Altpapier.

    Ob ihn beim Ausräumen wehmütige Gefühle beschleichen? „Ich bin froh, dass es zu Ende geht“, sagt Bäumer. Es änderten sich die Zeiten, hier bei uns, aber auch in Haiti. „Die langjährigen Partner, die wir hatten, sind nicht mehr da. Neuen Leuten musst Du erklären, was Du eigentlich willst.“ Die Verlässlichkeit früherer Jahre sei auch nicht mehr gegeben.

    Statt Einzelpatenschaften kollektive Projekte

    Entscheidend für den Beschluss aufzuhören, sei aber eine grundsätzlich neue Politik der Hilfsorganisationen gewesen, betont Herrgott: „Die Einzelpatenschaften, wie sie die Haiti-Hilfe vermittelt hat, gibt es nicht mehr.“ Organisationen wie das Kindermissionswerk in Aachen (KMW), mit dem die HHS jahrzehntelang zusammen gearbeitet hatte, setzten auf „kollektive Projekte“.  Projekte, die allen und nicht nur einzelnen in einem Dorf beispielsweise helfen. Herrgott ruft per Smartphone einen Freund an: „Kannst Du mal nachfragen, wo der Container bleibt?“

    Der Container fehlt noch. Foto: him

    „Die Einzelpatenschaften sind aber auch sehr arbeitsintensiv“, erzählt Bäumer. Die Finanzverwaltung, das Übersetzen von Briefen, die Kontakte aufrecht erhalten, das alles gehe nur ehrenamtlich. Heute sei niemand mehr zu  einem solchen Engagement in der Lage, wie es bei der HHS anfangs noch möglich war.  Der jetzige Vorstand des Vereins gehe auf die 80 zu oder sei schon älter. Die internationalen Kontakte aufrecht erhalten und einen  Etat von 300.000 Euro im, Jahr verwalten, übersteige ihre Kräfte. „Es geht nicht mehr.“

    Hilfe läuft langsam aus

    Zu den besten Zeiten unterstützte die HHS 560 Kinder und Jugendliche in Haiti. Das sei nun weitgehend ausgelaufen. Man fördere weiterhin ein Waisenhaus, das KMW übernehme die beiden Gehörlosenschulen.

    - Anzeige -

    Förderer, die ihre Schützlinge weiter unterstützen wollten, könnten dies individuell in Freundeskreisen tun. Diese Kreise können dann noch eine Ausbildung eines jungen Menschen finanzieren und dafür sorgen, dass die Unterstützung „nicht zu brüsk endet“, so Bäumer. Es fehle dann aber der Hintergrund des KMW, und damit auch die Möglichkeit eine Spendenbescheinigung auszustellen.

    Eigentlich sei die Lage in Haiti gerade wieder sehr schlecht. Wegen der internationalen Großwetterlage, etwa des Konfliktes  der USA mit Venezuela, seien Benzin und Öl sehr knapp, berichtet Bäumer. „Die Haitianer baden es aus.“  Auf der Landstraße rumpelt ein großer Lastwagen mit zwei Containerwannen vorbei, verpasst aber die Einfahrt in die Falkensteinstraße. „Hoffentlich schaffen die das heute noch“, meint Herrgott schließlich. „Wir haben ein gutes Dutzend Helfer zum Bücher rauswerfen  bestellt.“ Gegen  9 Uhr trifft der Container schließlich ein, und die Bücher fliegen aus dem Fenster.  

    Endlich steht auch der Container. Foto: rem

    Info: Zu ihrer vermutlich letzten Mitgliederversammlung trifft sich die Haiti-Hilfe Schramberg am Samstag, 30. November um 15.30 Uhr. Wichtigster Tagesordnungspunkt: Auflösung des Vereins.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Pinnwand

    expert Enderer   ***Wir sind wieder persönlich für Sie da!***

    expert Enderer ***Wir sind wieder persönlich für Sie da!***

    Wir sind wieder für Sie da! Unsere Telekommunikationsabteilung und Reparaturwerkstatt sind wieder geöffnet. Wir sind von Montag bis Freitag von…
    Montag, 6. April 2020
    Aufrufe: 44
    Unterstützung der LKW Fahrer

    Unterstützung der LKW Fahrer

    Guten Morgen liebe LKW Fahrer. Wir wollen Euch anbieten , dass Ihr gerne zu uns ins Hotel kommen könnt um…
    Dienstag, 24. März 2020
    Aufrufe: 4115
    Kostenfreie Selbstoptimierung für Ihre herzklopfenden Ziele

    Kostenfreie Selbstoptimierung für Ihre herzklopfenden Ziele

    Erfolgsmethode jetzt zum kostenfreien Download: ☕ Business #Erfolgs-Booster ☕ Unerschütterlicher #Mut ☕ #Lebenskrise auflösen ☕ #Ängste auflösen ☕ Meine #Kraftquelle…
    Montag, 11. Mai 2020
    Aufrufe: 6

    Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag in St. Maria in Schramberg

    Seit Jahren hat der ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag im Park der Zeiten Tradition. Katholische und evangelische Christen treffen sich, um Gemeinschaft zu erleben und...

    Fluorn-Winzeln: Ein Jungstorch im Nest

    Im Rahmen einer Bewegungsfahrt der Feuerwehr Oberndorf mit der neuen Drehleiter hatte Emil Moosmann die Möglichkeit, in das Storchennest auf der Alten Kirche in...

    Null-Interesse an Energiewende?

    Mit wachen Augen beobachtet Johannes Haug aus Rottweil die Politiker im Land. Kürzlich  warf er dem Sulzer AfD-Abgeordneten Emil Sänze vor, sich nicht eindeutig...

    Corona: 50.000 Euro Mehrausgaben für die Stadt Schramberg

    Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat die Stadt Schramberg etwa 50.000 Euro Mehrausgaben getätigt. Das hat Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr im Gemeinderat berichtet. Unter Bekanntgaben sagte...

    Waldmössingen: Fußgängerampel wird verlegt

    Die Stadtverwaltung lässt eine Fußgängerampel in Waldmössingen um etwa sechs Meter Richtung Ortsausgang Seedorf verlegen. Grund ist der Neubau der Firma Engeser an der...

    Coronavirus: Lage im Landkreis beruhigt sich

    Dr. Heinz-Joachim Adam wirkte entspannt am heutigen Freitagmorgen. Das ist insofern beruhigend, als dass der Mann der Chef des Kreis-Gesundheitsamts ist. Und...

    Biker stürzt auf der B 27

    Am Freitagnachmittag ist ein Motorradfahrer auf der B 27 zwischen Balingen und Rottweil gestürzt. Nach ersten Informationen wurde der Biker nicht schwer...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Polizei verabschiedet Bruno Suschinski

    Im Rahmen einer kleinen Feierstunde beim Polizeirevier Schramberg wurde am Freitag Polizeihauptmeister Bruno Suschinski in den Ruhestand verabschiedet. Er war insgesamt 45 Jahre bei...

    Zappenduster

    Teilweise dramatische Umsatzeinbrüche, Kurzarbeit in einem nie da gewesenen Umfang und eine völlig unklare Zukunft: Für die Wirtschaft auch in der Region...
    - Anzeige -