Symbolfoto: privat

Erneut herrscht bei der Helio­skli­nik in Rott­weil ein Auf­nah­me­stopp. Das hat die NRWZ aus meh­re­ren Quel­len erfah­ren, eine Spre­che­rin der Ein­rich­tung hat dies am Abend bestä­tigt.

Der bis­lang jüngs­te Stopp für eine Annah­me von Pati­en­ten liegt erst weni­ge Tage zurück, er war am 4. Sep­tem­ber. Die Mel­dung damals hat für Auf­re­gung gesorgt.

Nun erneut. „Ja, wir haben vor­hin abge­mel­det, weil wir kei­ne frei­en Bet­ten­ka­pa­zi­tät mehr haben“, bestä­tigt eine Spre­che­rin der Kli­nik auf Nach­fra­ge der NRWZ. Die Erst­ver­sor­gung von Schwer­ver­letz­ten und der Schock­raum sei gewähr­leis­tet bezie­hungs­wei­se ver­füg­bar, „wir behan­deln auch wei­ter­hin alle Pati­en­ten, die direkt zu uns kom­men“, so die Spre­che­rin wei­ter.

Das bedeu­tet, dass wie vor 14 Tagen der Ret­tungs­dienst gehal­ten ist, ande­re Kran­ken­häu­ser in der Regi­on anzu­fah­ren, nicht mehr die Rott­wei­ler Kli­nik.

Dies­mal soll der Stopp nur für die Nacht dau­ern. Die Spre­che­rin: “ Ich gehe davon aus, dass wir mor­gen Vor­mit­tag, wenn die plan­mä­ßi­gen Ent­las­sun­gen erfolgt sind, wie­der ans Netz gehen.“

Mehr Infor­ma­tio­nen zur Abmel­dung Anfang Sep­tem­ber hier.