Mädchenchor: Gemeinsames Konzert mit Mädchenkantorei geplant

Benefizkonzert bringt 600 Euro für Verein Frauen helfen Frauen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Richtig gut läuft es beim Mädchenchor Rottweil. Bei der Jahreshauptversammlung blickte der Vorsitzende Martin Köchling auf ein ereignisreiches Jahr zurück und voraus auf zahlreiche Konzerte und auch eine Chorreise.

Rottweil. So startete das Jahr 2023 mit der Beteiligung des Mädchenchors an der Matthäuspassion der Hochschule Trossingen, es folgte das Sommerkonzert im Rottenmünster, ein Konzertwochenende mit gleich drei Benefizkonzerten auf dem Dreifaltigkeitsberg, in Trossingen und Schiltach Mitte Juli. Zudem präsentierte sich der Chor beim Kinderkulturtag in der Rottweiler Stallhalle mit etwa 1200 Grundschülern, unternahm eine Herbstwanderung und gab erstmals ein Konzert in Engen, das ein Fan des Chors organisiert hatte. Im Advent gab der Mädchenchor Konzerte in Bad Dürrheim, Villingen und dem Rottenmünster.

Auch finanziell sieht es gut aus, das zeigte Kassiererin Sarah Puttkammer auf, so konnte der Chor selbst 1000 Euro an die Organisation UN Women und 300 Euro an die Rottweiler Wärmestube spenden. Derzeit hat der Mädchenchor 52 Sängerinnen, Tendenz steigend, im B-Chor singen derzeit 16 Mädchen.

Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig, er wurde dann auch einstimmig wiedergewählt: Martin Köchling bleibt Vorsitzender, Heike Mink-Schaumann Stellvertreterin, Sarah Puttkammer Kassiererin, Regina Köchling Schriftführerin, im Ausschuss sind Albrecht und Maren Löbner,Hans-Jürgen Ramm, Markus Kammerer, Hélène, Miriam und Moni Marcel. Für Amrei Mink, die ihr Amt aus beruflichen Gründen abgab, wurde Finni Hezel gewählt. Die Kassenprüfer bleiben Tanja Zappata und Marcel Raffoul. Martin Köchling verabschiedete dann Ingrid Weik, die als Gründungsmitglied des Mädchenchors vor Anfang an mit dabei war und nun ihr Amt als Beisitzerin niederlegte.

In diesem Jahr gab der Mädchenchor bereits ein erfolgreiches Benefizkonzert auf dem Dreifaltigkeitsberg, bei dem 600 Euro an Spenden für den Verein Frauen helfen Frauen/Auswege in Rottweil zusammen kamen. Am 28. April tritt der Chor in Königsfeld-Buchenberg auf, gibt am 12. Mai sein Muttertagskonzert im Rottenmünster und reist in den Pfingstferien nach Tauberbischofsheim, wo Auftritte unter anderem im Kloster Banz geplant sind. Am 14. Juli verabschiedet sich der Chor mit einem Konzert in der Trossinger Theresienkirche in die Sommerpause, am 28. September beteiligen sich die Sängerinnen am Jubiläumskonzert des Schwäbischen Chorverbands in der Augustiner Klosterkirche in Oberndorf und wird im Advent wieder mehrere Konzerte geben, unter anderem wie jedes Jahr im Rottenmünster, aber auch in Allmendshofen auf Einladung des dortigen Männergesangvereins. Außerdem plant der Chor ein gemeinsames Konzert mit der Mädchenkantorei Rottweil.

Chorleiter Andreas Puttkammer freute sich über die aktuellen Entwicklungen und die Tatsache, dass seine Sängerinnen sich immer mehr einbringen. So organisieren sie selbstständig samstägliche Proben, „da backe ich dann Kuchen“, so Puttkammer schmunzelnd. Diese Samstagsproben sind speziell für die Sängerinnen gedacht, die wegen ihres Jobs oder Studiums unter der Woche nicht in Rottweil sind. „Ich lerne viel von ihnen. Es ist ein gesundes, kritisches Mitdenken.“

Mehr über die Proben des Mädchenchors und die Konzerte findet man hier: https://maedchenchor-rottweil.de

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.