Lackendorf: Umsichtiger Passant rief die Feuerwehr

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ein Passant hat vor einem Wohngebäude in Lackendorf einen piepsenden Rauchwarnmelder sowie Brandgeruch festgestellt und umgehend einen Notruf abgesetzt. Das berichtet die Feuerwehr Dunningen. Vergessenes Essen auf dem Herd hatte den Melder ausgelöst.

Der umsichtigen Reaktion eines Passanten, selbst aktiver Feuerwehrangehöriger, ist es laut Feuerwehr Dunningen zu verdanken, dass ein am gestrigen Montag auf dem Herd vergessenes Essen keinen größeren Schaden an Haus und Küche in Lackendorf verursacht hat. Da der Passant um die Wohnsituation vor Ort wusste, hat er sofort einen Notruf abgesetzt, woraufhin  die Feuerwehr-Einsatzabteilungen Lackendorf und Dunningen, sowie die Führungsgruppe der Feuerwehr Dunningen und die Drehleiter der Feuerwehr Rottweil gemäß Alarm- und Ausrückeordnung mit dem Alarmstichwort B2P (Brand mit betroffenen Personen) alarmiert wurden. 

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr kamen die Bewohner, die kurz außerhalb der Wohnung gewesen waren, zurück. “So konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da keine Personen in Gefahr waren”, berichtet der Dunninger Feuerwehrsprecher Ralf Hemminger. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter sei der Herd ausgeschaltet und die mäßige Rauchentwicklung mittels Hochdrucklüfter beseitigt worden. Ein weiteres
Eingreifen der Feuerwehr sei nicht notwendig gewesen, noch auf Anfahrt befindliche Einsatzfahrzeuge konnten den Einsatz abbrechen.

Vor Ort waren neben der Feuerwehr Dunningen mit fünf Fahrzeugen unter
Einsatzleitung von Steffen Hils die Feuerwehr Rottweil mit der Drehleiter sowie ein Rettungswagen und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst des DRK-Rettungsdienst Rottweil.

Unser ursprünglicher Bericht:

Gegen 11 Uhr ist die Feuerwehr in die Kirchstraße im Dunninger Teilort Lackendorf gerufen worden. Dort rauchte ein auf dem Herd vergessenes Essen.

Die Einsatzkräfte rückten aus Lackendorf selbst, aus Dunningen und, mit der Drehleiter, auch aus Rottweil an. “Brandmelder mit Geruchsbildung”, lautete das Einsatzstichwort. Da Personen betroffen gewesen sein könnten, war die Zahl der eingesetzten Kräfte hoch.

Vor Ort dann bald Entwarnung: Es hatte sich (noch) nicht um einen Brand, sondern um ein auf einem Herd vor sich hin kokelndes Essen gehandelt. Die Drehleiter aus Rottweil konnte etwa die Anfahrt abbrechen.

Auch das DRK ist hinzugerufen worden.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.