Montag, 22. April 2024

Lust auf Entdeckungen in der Region

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Wie reich und vielfältig die Kulturlandschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg ist, das illustriert ein kompakter Museumsführer ganz hervorragend. Und im Praxistest zeigt sich: Mit diesem Bändchen kann man die Region großartig erschließen – sei es mit kleinen Erkundungen oder größeren Touren. Kein Zweifel: Dieses Buch macht Lust auf Entdeckungen und ist eine schöne Geschenkoption.

So viel Verschiedenes auf so engem Raum – Kultur, Natur, Technik! Und so viel Spannendes! Karin Gessler, verantwortlich für den Text der dritten Auflage des Museumsführers der Landkreise Rottweil, Schwarzwald-Baar und Villingen-Schwenningen, war sichtlich beeindruckt, als sie von ihren Eindrücken berichtete. Das will schon etwas heißen, wenn man sich anschaut, wie viele Bücher Gessler verfasst und wie viele Landstriche sie bereits portraitiert hat.

In der Tat hat die Region zahlreiche Schätze zu bieten: 115 Museen mit je eigenem Profil sind zu entdecken, von traditionsreichen Institute von nationalem Rang wie dem Dominikanermuseum bis zu kleinen, aber ebenfalls sehenswerten Heimatmuseen, die immer wieder mit Überraschungen aufwarten. Alle diese Einrichtungen hat die Kulturjournalistin Gessler prägnant portraitiert. Man findet sie leicht in alphabetischer Folge.

Zudem gibt es 32 Vorschläge zu thematischen Entdeckungsreisen. Diese Angebote sind in acht Sektionen gruppiert – womit wirklich inspirierende Querverbindungen aufgezeigt werden. Das Spektrum reicht von Archäologie und bäuerlicher Kultur über Bräuche, Adel und Herrschaft, Kunst, Gewerbe und Industrie – mit einem Schwerpunkt zu Uhren und Hifi – bis zu einem Themenbündel „Eisenbahn, Auto Flugzeug“.

Der Raum Rottweil wird gleich mit mehreren Touren erschlossen. So wird eine Verbindung der Rottweiler Römer-Schätze mit Funden in Fischbach angeboten. Die Moderne Kunst sowie natürlich das Thema Fasnet (verknüpft mit dem Narrenschopf in Bad Dürrheim) lassen sich ebenfalls als Touren erkunden. Auch Schramberg kommt nicht zu kurz. So gibt es etwa Touren zu Tüftlern- und Unternehmern, aber auch zum derzeit ja besonders aktuellen Thema Krippenkunst.

Unterwegs bewähren sich nicht zuletzt die vielen Angaben zu Reisewegen, Öffnungszeiten und hilfreiche Tipps. So wird der üppig bebilderte Band zu einem praxistauglichen Werkzeug, egal, ob man nun sich nun als Spaziergänger oder Wanderer aufmacht, per Rad, Auto oder Zug. Der touristische Mehrwert ist dabei gewichtig, denn: Wer die Museumslandschaft erkundet, entdeckt zugleich weitere Facetten der Region, nicht zuletzt die vielgestaltige Natur.

Schreibt prägnant und kompetent: Autorin Angela Gessler. Foto: al

Besonders angenehm: Angela Gessler formuliert kompetent, knapp – und so, dass man Lust bekommt, sich aufzumachen. Im Vergleich zu früheren Auflagen hat sie neueste Erkenntnisse eingebaut, etwa zu den Spuren der Römer und Kelten am Oberen Neckar. So ist ein wirkliches Standartwerk gelungen, Pflichtlektüre für Kulturinteressierte – und eine starke Einladung, die Region (wieder) zu entdecken.

Info: Der von den Landkreisen Rottweil, Schwarzwald-Baar und Villingen-Schwenningen herausgegebene „Museumsführer Schwarzwald-Baar-Heuberg“ (ISBN 978-3-95505-259-1, 272 Seiten) ist im Buchhandel erhältlich und kostet 17,90 Euro.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken