Villingendorfer Weiher läuft aus – Polizei und Feuerwehr schreiten ein

Jemand hat offenbar den Ablauf an einem Weiher bei Villingendorf geöffnet. Die Feuerwehr und die Polizei nahmen sich des Falles an. Fotos: fw

Die Feu­er­wehr Vil­lin­gen­dorf ist am Sonn­tag Nach­mit­tag von der Poli­zei zu den Fisch­wei­hern im Licht­gra­ben geru­fen wor­den. Dort waren offen­bar Bret­ter aus einem Ablauf eines Wei­hers ent­fernt wor­den. Dadurch lief der Wei­her leer. Ein Pro­blem für den Neckar.

Der stark rie­chen­de, am Grund des Wei­hers befind­li­che Schlamm war bereits in den Neckar gelau­fen. Ang­ler waren dar­auf auf­merk­sam gewor­den, sie rie­fen die Poli­zei. Denn der Schlamm gilt als bedroh­lich für die Lebe­we­sen im Neckar.

Laut deren Spre­cher Sven Habe­rer habe die Feu­er­wehr Vil­lin­gen­dorf den Ablauf mit Bret­tern ver­schlos­sen. „Nach gut ein­ein­halb Stun­den konn­te der Ein­satz been­det wer­den.”

Die Feu­er­wehr Vil­lin­gen­dorf war mit zwei Fahr­zeu­gen und 14 Mann vor Ort. Die Poli­zei war mit zwei Strei­fen­wa­gen im Ein­satz.

Nach ers­ten Infor­ma­tio­nen der NRWZ waren in dem leer gelau­fe­nen Wei­her kei­ne Fische gehal­ten wor­den. Die Bret­ter am Ablauf sol­len mut­wil­lig ent­fernt wor­den sein.