Rottweils neuer Oberbürgermeister heißt Dr. Christian Ruf

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Rottweil. Ganz knapp, mit nur rund drei Prozent Vorsprung, ist der Rottweiler Bürgermeister Dr. Christian Ruf am Sonntag, 16. Oktober, in den Chefsessel gewählt worden. Er kam im zweiten Gang zur Oberbürgermeisterwahl auf 50,05 Prozent der Stimmen. Zweiter – und das mit einem Rückstand von nur 243 Stimmen auf den Sieger – wurde Simon Busch mit 47,10 Prozent. Dritter: Joachim Bloch (2,56 Prozent). Die Wahlbeteiligung liegt ungefähr gleichauf mit der vor drei Wochen, beim ersten Wahlgang: 42,36 Prozent. 8244 von 19.461 Wahlberechtigten stimmten ab. Im ersten Wahlgang waren es rund 200 mehr.

Update 0 Uhr: Gratulationen von Alt-OB Engeser und dem Landtagsabgeordneten Teufel: “Ich gratuliere Christian Ruf zu seiner Wahl zum OB von Rottweil”, schreibt Thomas J. Engeser, Alt-Oberbürgermeister von Rottweil und Vorgänger von Ralf Broß. “Ich freue mich, dass der Klüngel und die bekannten Seilschaften diesmal nicht obsiegt haben, sondern die Bürger den Kandidaten mit Sach- und Fachkenntnis gewählt haben. Dass sich einige nicht entblödeten, mit Buhrufen auf das Ergebnis zu reagieren, diskreditiert diese Personen”, so Engeser in seiner Stellungnahme gegenüber der NRWZ.

Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Rottweil und Rottweiler Landtagsabgeordnete, Stefan Teufel, gratulierte ebenfalls dem bisherigen Bürgermeister, Dr. Christian Ruf, zur Wahl zum neuen Oberbürgermeister. Er wünscht ihm viel Erfolg, Durchhaltevermögen und Gottes Segen. „Gerade in dieser herausfordernden Zeit und hier im ländlichen Raum benötigen wir einen kompetenten und dynamischen Bürgermeister in unserer Kreisstadt. Mit den Themen Wirtschaft, Digitalisierung und Bildung haben wir mit Dr. Ruf einen hervorragenden Mann für Rottweils Zukunft gewonnen. Des Weiteren bin ich mir sicher, mit ihm einen Partner für den gesellschaftlichen Zusammenhalt errungen zu haben. Ich freue mich auf die weitere gute Zusammenarbeit und gratuliere ihm von Herzen.” Auch für den unterlegenen Kandidaten hat Teufel eine Nachricht: “Simon Busch hat sich wirklich gut in diesem Zweikampf geschlagen. Auch ihm wünsche ich alles Gute”, so der Landtagsabgeordnete abschließend.

Bildergalerie, Fotos: Silas Stein

Update 19.05 Uhr: Freude bei Dr. Christian Ruf, Enttäuschung bei Simon Busch. Ruf hat seinem Konkurrenten bereits von der Bühne aus gedankt, zum Zusammenhalt in der Stadt aufgerufen. Busch wiederum dankt – bei aller Enttäuschung nach der knappen Niederlage – seinen Wählerinnen und Wählern. Er sei angetreten, um zu gewinnen und Rottweil in eine neue Zukunft zu führen, sagte er der NRWZ. Das sei nun Rufs Aufgabe – dem er derweil zum Wahlsieg gratulierte. Ergänzend: Gefeiert werde heute Abend trotzdem, so Busch weiter. Immerhin hat er es fast geschafft, neuer Oberbürgermeister von Rottweil zu werden.

Update, 18.36 Uhr: Das vorläufige Ergebnis steht fest. Danach gewinnt Bürgermeister Dr. Christian Ruf mit dünnem, am Ende aber ausreichenden Vorsprung. OB Ralf Broß verkündete das Ergebnis unter Applaus und Jubel. Er sprach Dr. Christian Ruf seine Glückwünsche aus, auch im Namen der Bürgerschaft. Unterbrochen wurde Ruf auch durch vereinzelte Buhrufe.

“Ich weiß, was auf mich zukommt. Wir müssen jetzt wieder zusammenrücken, alle“, sagte Ruf bei seiner Ansprache. Zuvor hatte er sich bei seinem Konkurrenten Busch bedankt. 

Für Simon Busch heißt das: außer Spesen nichts gewesen. Er wird ab Januar zunächst arbeitssuchend sein. Und sich, wie er der NRWZ an einem schönen Herbsttag auf dem Wochenmarkt sagte, vielleicht auch kurz ausruhen wollen von einem anstrengenden Wahlkampf.

Um 18.45 Uhr kann bereits die Stadtmusik spielen.

Update, 18.30 Uhr: Zwei Wahlbezirke stehen noch aus. Dr. Christian Ruf liegt knapp vorn.

Fotos: gg

Update, 18.28 Uhr: Ein paar Menschen lösen sich aus der Ansammlung vor dem Alten Rathaus, sie rennen. Dann ertönt das Martinshorn: Feuerwehreinsatz. Eine Türöffnung.

Update, 18.21 Uhr: nahezu Stimmengleichheit nach Auszählung von 8 von 25 Wahlbezirken. Simon Busch: 1066, Dr. Christian Ruf: 1048. Erstmals liegt der jüngere vorn. Joachim Bloch, übrigens: bislang 77 Stimmen. Und vier ausgezählte Bezirke weiter liegt wieder Ruf knapp vorn. Es nützt nichts, wir müssen warten.

Update, 18.17 Uhr: Nachdem auch die Daten aus dem Rathaus Feckenhausen vorliegen, bestätigt sich der scheinbare Trend. Nun liegt Dr. Ruf mit gut 61 Prozent vorn. Wir haben aber schon während der Auszählung des ersten Wahlgangs erklärt, dass Ruf sicher als Ortsvorsteher in einem der Teilorte Richtung Zollernalbkreis gern gesehen wäre. Bei der Auszählung der weiteren Wahlbezirke wird sich noch einiges ändern. Und siehe da, die Briefwähler in Göllsdorf ziehen den führenden Dr. Ruf wieder auf knapp über 53 Prozent der Stimmen insgesamt herunter. Ergebnis 3 von 25. Wir sind weiter gespannt.

Update, 18.13 Uhr: Das erste Ergebnis liegt vor. Vom Bürgerhaus in Neukirch. Dort siegt Dr. Christian Ruf mit 56,44 Prozent vor Simon Busch 38,65. Joachim Bloch erhält knapp 5 Prozent. Die Wahlbeteiligung dort, im Teilort: bescheidene 31,3 Prozent. Dies ist Ergebnis 1 von 25. Es wird noch eine Menge passieren.

Update, 18.10 Uhr: Es gab offenbar eine Panne bei der Zusendung der Briefwahlunterlagen. Am 28.09.2022 sollen diese versandt worden sein – bei Einzelnen kamen sie aber nicht an. Eine Frau aus Hausen berichtet uns, sie habe nicht gewusst, dass sie in diesem Falle heute bis 15 Uhr im Alten Rathaus erscheinen müsse, es andernfalls zu spät sei. “Das ist das erste Mal in meinem Leben, dass meine Stimme fehlt”, schreibt sie.

Update, 18.06 Uhr: 19.461 Wahlberechtigte waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Wie viele von ihnen es tatsächlich getan haben, werden wir ebenfalls später erfahren. Nur so viele wie beim ersten Wahlgang? Noch weniger?

Update, 18 Uhr: Ob er nun zum Oberbürgermeister von Rottweil gewählt wird oder nicht: Auf Dr. Christian Ruf kommt Arbeit zu. Ab morgen, Montag, wird er vom Neuen Rathaus aus wieder seinen Amtsgeschäften als Bürgermeister nachgehen. Wie man hört, stapeln sich die Aufgaben auf seinem Schreibtisch. Eine von ihnen: die Vorbereitung des Abschiedsabends für OB Ralf Broß am kommenden Freitag in Form eines Bürgerempfangs. Ruf wird Broß in den kommenden Wochen auch ersetzen müssen, ob nun als künftiger Oberbürgermeister oder nicht. Vor allem, wenn der OB Simon Busch heißen wird, denn dieser hat zwar bei seinem bisherigen Arbeitgeber, der Bundesakademie in Trossingen, gekündigt, steht allerdings erst ab Januar in Rottweil zur Verfügung. Bis dahin ist Ruf der kommissarische Boss.

Er ist bis Februar 2024 als Bürgermeister Rottweils gewählt. Ob er so lange bleibt, ob er Bürgermeister bleibt, unter einem Busch? Absolut unklar. Viele in der Stadt sagen, dass das schwer vorstellbar sei, dass da einer im Neuen Rathaus einem anderen im Alten Rathaus zuarbeitet, von dem er glaubt, dass er den Job nicht so gut kann (warum sonst hätte Ruf sich bewerben sollen?). Busch hat schon vor Monaten jovial signalisiert, dass er nichts gegen einen Bürgermeister Dr. Ruf hätte. Mit ihm als OB. Aber ob solch ein Tandem lange hält? Unwahrscheinlich. Ruf selbst sagte im Wahlkampf dazu nur, er wolle die kommenden Wochen abwarten. Er wolle sich nach der Wahl Gedanken um seine Zukunft machen.

Wobei einige in der Stadt genau diese Doppelspitze für ideal halten: einen jovialen Busch als Oberbürgermeister und einen Dr. Ruf mit Durchblick knapp darunter.

Einerlei – die Wahllokale haben geschlossen. Jetzt wird ausgezählt. Wohl gegen 19.15 steht das Ergebnis heute vorläufig fest. Spätestens.

Die Obere Hauptstraße hat sich derweil weiter mit Menschen gefüllt. Und die Feuerwehr steht mit zwei Fahrzeugen für den Notfall bereit.

Update, 17.50 Uhr: Ganz unterschiedlich werten zwei Bürger die Ausgangslage. Während der eine an einen Sieg von Simon Busch glaubt – weil die Wähler Jehle-Mungenasts aus Wahlgang eins doch sicherlich eher zu dem ebenfalls jüngeren Busch tendierten, glaubt der andere genau das Gegenteil: dass die Jehle-Mungenast-Wähler sich mit einem Kreuzchen bei Dr. Ruf leichter täten. Weil beide eher konservative Kandidaten seien. Da wird deutlich: Es ist viel Kaffeesatzleserei im Spiel. Bald zählen aber die nackten Zahlen.

Update, 17.45 Uhr: Oberbürgermeister Ralf Broß erwartet ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Kandidaten Simon Busch und Dr. Christian Ruf. Entscheidend sei, zu wem die Wähler des ausgestiegenen Kandidaten Kai Jehle-Mungenast wanderten, sagte Broß der NRWZ. Und wie viele daheim blieben. Wie also die Wahlbeteiligung ausfiele. Eine Prognose konnte und wollt er nicht abgeben – als Wahlleiter sei er zur Neutralität verpflichtet. Dennoch: Wie ein Spiel 90 Minuten dauert und der Ball rund ist: “Heute wird es einen Sieger geben”, so Broß lächelnd. Er hoffe, dass der Sieg deutlich ausfalle. Und es eine gute Wahlbeteiligung gebe.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt: Es gibt auch einen dritten Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters von Rottweil: Joachim Bloch von der AfD. Ihm werden aber keine Chancen auf den Sieg zugerechnet.

Inzwischen ist schon einiges los vor dem Alten Rathaus. Das Café Schädle hat geöffnet. Man wird sich wieder Bier oder Schorle to Go holen können.

Update, 17.28 Uhr: Die Innenstadt füllt sich langsam. Die Temperaturen sind angenehm, viele Menschen gönnen sich ein Eis. Flanieren die Obere Hauptstraße auf und ab. Bei aller Gemütlichkeit: Spannung liegt in der Luft.

Die Techniker von Power4Events haben die Bühne vor dem Alten Rathaus längst wieder hergerichtet. Dort wird die Auszählung der Stimmen übertragen, dort wird Ralf Broß dann den Namen seines Nachfolgers bekannt geben. Und die Musik spielt. Die Stadtkapelle war vor drei Wochen, zum Ende des ersten Wahlgangs, schon erschienen, musste dann aber nicht in Aktion treten. Denn damals gab es noch kein eindeutiges Ergebnis. Heute wird das der Fall sein.

Die Wahlbeteiligung soll nach ersten Informationen zunächst noch schlecht gewesen sein, sie zog dann zur Mittagszeit aber etwa gleich mit der vom ersten Wahltag vor drei Wochen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
5.8 ° C
7.6 °
3.4 °
100 %
1.4kmh
100 %
So
11 °
Mo
7 °
Di
5 °
Mi
8 °
Do
11 °