Unbekannte Säcke im Neckar – warum die Feuerwehr in Rottweil Fischfutter barg

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Im Neckar bei Rottweil treibende Säcke – dem wollte die Polizei am Sonntagabend auf den Grund gehen. Sie holte die Feuerwehr hinzu. Mit einem Schlauchboot ruderten die Einsatzkräfte hin und fischten einen der Säcke heraus. Es handelte sich offenbar um Fischfutter.

Die Feuerwehr Rottweil ist am Sonntagabend ins Neckartal gerufen worden. Gemeldet waren Säcke unbekannter Art, die im Neckar treiben würden. Zunächst versuchten die Einsatzkräfte unter dem Kommando von Stadtbrandmeister Frank Müller, die Säcke mittels einer langen Stange zu bergen. Da das nicht klappte, ließen sie ein Schlauchboot zu Wasser.

Ein Polizeihundeführer des Polizeipräsidiums Konstanz, der in Rottweil im Neckartal stationiert ist, war ebenfalls vor Ort.

Herausgefischt wurde schließlich ein Sack, an dem ein Dachziegel befestigt war. Darin: Brot. Offenbar legten Angler die Säcke in den Fluss, um Forellen anzulocken. Der Einsatz war damit rasch beendet.

NRWZ-Redaktion
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de