Rötenberg: 53-jähriger Staplerfahrer bei Unfall tödlich verletzt

Rötenberg: 53-jähriger Staplerfahrer bei Unfall tödlich verletzt

Zu einem tödlichen Unfall ist es am heutigen Montagvormittag gegen 11 Uhr in der Peterzeller Straße in Rötenberg gekommen. Das berichtet die Polizei.

Ein 53-jähriger Mann rangierte dem Polizeibericht zufolge mit einem Gabelstapler einen mehrere Tonnen schweren Anhänger einen Abhang hinunter. Dabei habe sich aus noch unbekannten Gründen der Anhänger gelöst. Der stieß den Gabelstapler um. Der nicht angeschnallte Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und geriet unter die Kabine des Staplers. Noch an der Unfallstelle erlag der 53-Jährige seinen Verletzungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es laut Polizei keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Der Einsatzort. Fotos: gg

Unser ursprünglicher Bericht: Am Montagvormittag hat sich bei Rötenberg ein tödlicher Arbeitsunfall ereignet. Ein Gabelstapler ist aus bislang ungeklärter Ursache umgestürzt. Der Fahrer wurde tödlich verletzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Es handelt sich nach Angaben von Feuerwehrsprecher Felix Kramer um den Mitarbeiter einer Baufirma. Das Unternehmen war mit mehreren Fahrzeugen und Kollegen des Verunfallten vor Ort. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Neben den Feuerwehren aus Aichhalden-Rötenberg und Schramberg war das DRK mit großem Aufgebot am Einsatzort, auch mit ehrenamtlichen Kräften, sogenannten Helfern vor Ort. Laut Kramer wird ein Notfallnachsorgedienst an der Einsatzstelle erwartet.

Für die Dauer der Unfallaufnahme ist die Peterzeller Straße, an der sich der Unfall ereignet hatte, gesperrt worden.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 8. Februar 2021 von NRWZ-Redaktion. Erschienen unter https://www.nrwz.de/kreis-rottweil/toedlicher-arbeitsunfall-bei-roetenberg/298690