OB Broß eröffnet letztmals das Stadtfest

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Das 37. Stadtfest ist eröffnet. Oberbürgermeister Ralf Broß durfte zum letzten Mal in dieser Eigenschaft das Fall anstechen. Und Braumeister Philipp Schumpp hatte es so gut vorbereitet, dass kein Topfen daneben ging.

Ein kleiner Schauer kurz vor 14 Uhr ließ nichts Gutes erahnen und hallte wohl den einen oder anderen noch von einem Besuch abgehalten. Doch als sich der Zug der Offiziellen vom Schwarzen Tor in Bewegung setzte, hatte Petrus bereits die himmlischen Schotten wieder dicht gemacht. Und so zogen die Gäste aus Hyères, Brugg und L’Aquila, die Historische Bürgerwehr und allen voran die Stadtkapelle d’Stadt nab vors Rathaus.

Diesmal nur 50 Jahre

Beim vorigen Stadtfest vor drei Jahren seien 500 Jahre Vertrag mit den Schweizer Kantonen gefeiert worden, sagte Broß. Heuer sei die Zahl deutlich kleiner, es würden 50 Jahre Städtefreundschaft mit Hyères gefeiert. Er erinnerte daran, dass 1970 der Partnerschaftsvertrag in Südfrankreich, 1971 dann in Rottweil unterzeichnet worden sei. Über 25 Personen umfasse allein die Delegation aus Hyères.

Rottweil stehe zwei Wochen vor der OB-Wahl, sagte Broß. Aber der Wahlkampf solle jetzt in den Hintergrund treten zugunsten des Feierns.

Mit drei Kanonenböller vom Hochturm aus schoss die Bürgerwehr dann das Stadtfest ein.

Drei der vier OB-Kandidaten waren übrigens zu sehen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Wolf-Dieter Bojus
... war 2004 Mitbegründer der NRWZ und deren erster Redakteur. Mehr über ihn auf unserer Autoren-Seite.

8 Kommentare

8 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen