Paradiesplatz: Asphaltarbeiten beginnen am 7. Juni

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ab dem 4. Juni müssen sich Verkehrsteilnehmer am Schramberger Paradiesplatz auf neue Verkehrsführungen einstellen. Derzeit lässt der Bund die unter der Straße verlaufende Göttelbachverdolung sanieren. Vor dem Lichtspielhaus haben die Baufachleute auch von oben her den Betondeckel neu abgedichtet. Nun soll die Straße wieder eine neue Asphaltdecke erhalten. Dafür muss der Verkehr auf der gegenüberliegenden Straßenseite in beiden Richtungen vorbei rollen.

Da später auch die Asphaltschicht bis hinunter zum Schloss erneuert werden soll, werden anschließend weitere Verkehrsumlenkungen nötig.

Zunächst beginnt es mit der Einrichtung der Verkehrsführung zu Bauabschnitt 1, am Freitag, 4. Juni. „Baubeginn zu Bauabschnitt 1 ist Montag, 7. Juni in der Kalenderwoche 23“, teilt Rudolf Ebner vom Baureferat Donaueschingen des Rgierungspräsiodiums (RP) mit.

Komplizierte Weg in die Stadt

In dieser Phase wird es nicht möglich sein, direkt geradeaus in den Schlossbergtunnel einzufahren. Auch das Abbiegen in die Stadt ist versperrt. Wer in die Stadt oder in den Tunnel fahren will, muss nämlich zunächst Richtung Schiltach fahren und wird dann beim Kaufland zurückgelenkt in die Stadt.

Wie man der Grafik  entnehmen kann, wird die Fahrbahndecke beim Lichtspielhaus und die Fahrbahndecke auf der Bergaufspur vom Schlossplatz (Kn. Seite West 1) bis vor der Einmündung der Oberndorfer Straße erneuert (FDE). Dafür ist etwa eine Woche vorgesehen.

“Der weitere Bauablauf wird noch in zwei weiteren Bauabschnitten weitergeführt“, kündigt Ebner an. Bis KW 27, also Anfang Juli, wil das RP die Arbeiten beenden, sofern das Wetter mitspielt.

 

 

Martin Himmelheber (him)
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.