Donnerstag, 18. April 2024

Schramberg – Tennenbronn: Motorradfahrer gestürzt

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am Sonntagnachmittag ist auf der Strecke Tennenbronn Schramberg ein 19-jähriger Motorradfahrer verunglückt. Dabei hat er sich wohl schwere Verletzungen zugezogen.

Beim „Haus Borho“ war der Hondafahrer aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis gegen 13.40 Uhr mit seiner Maschine in einer langgezogenen Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Er fuhr einige Meter auf dem Grünstreifen und prallte dann gegen ein Warnschild. Das Steinschlaggefahrschild riss ab. Wenige Meter weiter lag die Maschine dann bei einer Felswand.

Andere Motorradfahrer haben offenbar Polizei und Rettungsdienst alarmiert und erste Hilfe geleistet. Vor Ort waren ein Rettungswagenbesatzung und ein Notarzt. Bevor sie den Motorradfahrer ins Krankenhaus bringen konnten, haben sie ihn im Rettungswagen stabilisiert.

Fehlende Erfahrung?

Laut Polizei vor Ort, war der Biker „alleinbeteiligt aus noch nicht geklärter Ursache“ von der Strecke abgekommen. Möglicherweise habe ihm die Erfahrung gefehlt. Das Motorrad ist stark beschädigt.m Wie die Polizei am Dienstag bestätigt, wurde der 19-Jährige schwerverletzt. Der Schaden an der Maschine betrage etwa 1000 Euro.

Warnschild am Beginn des Bernecktals. Fotos: him

Die kurvenreiche Strecke zwischen Tennenbronn und Schramberg ist bei Motorradfahrern sehr beliebt. Immer wieder geschehen hier aber auch schwere Unfälle, weil die Fahrer die Kurven und ihre Geschwindigkeit falsch einschätzen.

 

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.