back to top
Samstag, 13. April 2024

TTC Sulgen siegt und sichert sich vorerst Relegationsplatz

Tischtennis

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Landesklasse Gr. 5
TTC Sulgen – SV Tübingen 9:4

Vergangenen Samstag empfing die erste Mannschaft des TTC den SV Tübingen. Wie bereits angekündigt, muss hier ein Sieg erkämpft werden, um wieder eine Chance für den

Relegationsplatz und damit auch für den Klassenerhalt zu bekommen.
Die Doppel starteten sehr positiv. Reswich Daniel/ Kaiser Axel und Pasc Francisc/ Kopp Daniel gewannen jeweils 3:1. Reswich Waldemar/ Pfaff Anselm hingegen konnten Tübingens Spitzendoppel ohne einen abgegebenen Satz 3:0 schlagen.

Nach diesem gelungenen Einstieg wollte man die Führung natürlich ausbauen. Daniel Reswich lieferte sich ein heißes Match gegen den stark aufspielenden Jonas Tebbe und konnte das Spiel knapp 3:2 für sich entscheiden. Waldemar Reswich bezwang Tübingens Spitzenspieler Markus Mader deutlicher mit 3:1 Sätzen. Anselm Pfaff und Francisc Pasc machten es ebenfalls spannend. Leider konnte Anselm Pfaff zum Schluss gegen Mika Sachs zahlreiche Topspins nicht viel ausrichten und gratulierte nach einem 2:3. Francisc Pasc hatte ebenfalls zu kämpfen, brachte aber am Ende mehr Abwehrbälle als Karl Böhler Schüsse auf den Tisch und sicherte sich das Spiel im 5. Satz. Im hinteren Paarkreuz gab der TTC überraschend 2 Punkte her. Daniel Kopp, der meist in mittlerem Paarkreuz tätig ist, verlor 1:3 gegen Jakob Gönner. Axel Kaiser, der für sein unangenehmes Spiel bekannt ist, war seinem Gegner Christian Eberle überhaupt nicht unangenehm und musste sich auch mit einem 1:3 geschlagen geben.

Mit einem 6:3 Zwischenstand ging es in die zweite Runde. Im Spitzenspiel Daniel Reswich gegen Markus Mader wechselte man sich förmlich mit der Initiative ab, was auch hier zu einem knappen 3:2 Ergebnis zugunsten Sulgen führte. Waldemar Reswich hatte ebenfalls mit Jonas Tebbe zu kämpfen. Schließlich zeigte sich erneut seine innere Ruhe im Entscheidungssatz und er konnte das Spiel für sich behaupten. Hiermit brauchte der TTC noch einen Punkt für den Sieg.

Anselm Pfaff ging motiviert in sein zweites Spiel, um den Schlussstrich zu ziehen. Er lieferte sich ein nervenaufreibendes Spiel gegen Karl Böhler, wo sich auch der ein oder andere Zuschauer nicht mehr ruhig halten konnte. Nach einem sehr knappen 14:16 und damit 2:3 Ergebnis für Karl Böhler lag es nun an Francisc Pasc seinen Rivalen Mika Sachs zu schlagen. Auch hier hat man bereits geahnt, dass es heiß zur Sache gehen wird, wenn man sich das Ergebnis der Vorrunde vor Augen hält. Kein Satz endete hier deutlicher als mit einem 2-Punkte-Unterschied, was es umso knapper gestaltete. Letztendlich hat Francisc Pasc die sicherere Noppe an dem Tag gewählt und gewann knapp 3:2. Damit war der 9:4 Sieg für den TTC besiegelt und man bekam den drittletzten Platz (Relegationsplatz) in der Tabelle zurück.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.