Verkehrsunfall bei Deißlingen: junge Frau verletzt

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Mutmaßlich bei einem Aquaplaning-Unfall, ist am frühen Montagabend eine junge Autofahren auf der B 27 bei Deißlingen verletzt worden. Feuerwehr, DRK und Polizei waren zu ihrer Rettung und Versorgung vor Ort.

Neben dem eigentlichen, schweren Unfall ereignete sich parallel ein zweiter, ein Auffahrunfall. Dieser war allerdings leicht.

Der Unfallort: die B 27 zwischen Villingen-Schwenningen und Rottweil, bei Deißlingen. Dort  prallte ein SEAT Leon auf der linken Spur in die Leitplanke.

Die Fahrerin des Wagens wurde zunächst eingeschlossen,  die zu ihrer Rettung eingetroffene Notärztin entschied darauf, den Wagen von der Feuerwehr mit schwerem Gerät öffnen zu lassen, um die Patientin  sanft retten zu können. Dies berichtete der Einsatzleiter, Fabian Frank, Kommandant der Feuerwehr Deißlingen. Diese war mit 23 Kräften in vier Fahrzeugen  angerückt. Laut Einsatzleiter Frank war die Feuerwehr von der Polizei in den Unfall Ort hinzu gerufen worden.

Wie der organisatorische Leiter Rettungsdienst, Hans-Christian Geiß, berichtete, verletzte sich die  Fahrerin des SEAT mittelschwer. Sie wurde noch vor Ort vom Rettungsdienst in einem Rettungswagen behandelt. Danach werde entschieden, in welche Klinik sie zu fahren sei, so Geiß.


Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Der Verkehr wurde kaum beeinträchtigt. Er konnte an der Unfallstelle vorbei fließen. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den stark beschädigten Wagen.

Kreisbrandmeister Nicos Laetsch war vor Ort, um sich ein Bild von den Rettungsarbeiten zu machen.

NRWZ-Redaktion
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de