Weder Slogans noch Marken helfen

Marke und Maske bildenDie Narren reagiern mit Schnurren,dieweil Normale eher murren:Schramberg, so scheint's, Geld übrig hatund sucht den Slogan für die Stadt.Ein Wettbewerb soll...

Kalkung schadet Insekten

Zu unserem Bericht "Kalkung im Akkord" hat uns ein Leserbrief erreicht. Der Autor bezieht sich auch auf einen Bericht, der im Schwarzwälder Boten erschienen...

Tiere warten oft stundenlang unter Schmerzen auf Erlösung

Leserbrief zum Artikel "Drückjagd am Tierstein" Mit Bestürzung las ich den Artikel in Ihrer Zeitung zum Thema "Drückjagd". Die Grünröcke auch Jäger genannt, wollen auf...

Leserbrief zu „Talumfahrung im vordringlichen Bedarf”

Unserem Wahlkreisabgeordneten Volker Kauder ist es nach jahrelangen Bemühungen gegen den Widerstand der grün-roten Landesregierung die Talstadtumfahrung Schramberg in den vordringlichen Bedarf zu bringen.Ich...

„Danke für die halboffizielle Stellungnahme”

(Leserbrief). Zunächst möchte ich mich für die halboffizielle Stellungsnahme bedanken, die bei nahezu allen meinen Gesprächen daraufhin immerhin für Erheiterung gesorgt haben und mir...

Leistungen der Frauen nicht übersehen

SCHRAMBERG (him) – Bei der Verabschiedung des Haushalts der Stadt Schramberg hatte Oberbürgermeister Thomas Herzog der neu gewählten Sprecherin der Fraktion SPD/Buntspecht Tanja Witkowski...

Monster-Kommerzbau mit Penthouse

Am 26. März abends kommen wir (einige weitere Anlieger und ich) in die öffentliche Gemeinderatssitzung zur Vorstellung der sogenannten „Ärztehausplanung“ für das ehemalige Haas-Gelände im Bereich Lauterbacher, Töss- und Leibbrandstraße. Und hören Unfassbares! Man erfuhr lediglich aus der Presse von diesem Vorhaben, die Anlieger wurden im Vorfeld weder gefragt noch in die Gespräche einbezogen.

Helmut-Kohl-Passage statt Otto-Burger-Passage

Leserbrief zum Artikel „Ein Helmut-Kohl-Platz in Rottweil?“ Auch hier sollten wir schwäbisches Understatement an den Tag legen und den "großen Pfälzer" mit einer kleinen Lösung...

Schramberg und die Abrissbirne: Gedanken eines Zeitzeugen

Der Artikel  von Carsten Kohlmann im Schwabo vom 14. Januar über die Villa Haas  hat mich sehr nachdenklich gemacht. Ich bin seit 1967 gern...

Kollektiv versagt

Man muss Firmen wie Heckler & Koch, Diehl und Junghans Microtech ganz klar den Vorwurf machen, dass sie es in den langen Jahren nach...

IG Metall Freudenstadt steht für verantwortliches Handeln

Die Stellungnahme der Pressesprecherin der Schweizer Electronic ist angesichts der internen Auseinandersetzungen um „Pro oder Contra Tarifvertrag“ bemerkenswert. Die IG Metall leiste keinen Beitrag zum...

Leserbrief: „Kein Jägerlatein mehr“

Leserbrief zu „Jagd auf Bürgermeister Scholz“. Jägerlatein gibt es, solange es Jäger gibt. Meistens entlockt es dem Zuhörer ein Schmunzeln und bei den Jägern ein...

Persönliche Animositäten mit dem Holzhammer gelöst

Leserbrief zum Artikel: Volkshochschule schmeißt Vortragsveranstalter raus – denn „das Fass ist übergelaufen“. Ja, ich war in dem Bildervortrag von Herrn Adler. Und ich habe...

Werbung bei der Fasnet: Warnendes Beispiel Sport

Der Anlass meines Leserbriefes zu Werbung im Fasnetsumzug war ja die Aufschrift auf dem Zugfahrzeug der „Obernarren“ des Sulgens. Die Aufschrift war: „Ein super...

Lesermeinung: 5-Sterne-Gefängnis mit Panoramaaussicht

Leserzuschrift zum geplanten Gefängnis: "Der freie Blick auf das Panorama der Schwäbischen Alb und ins Neckartal würde durch den Bau einer großflächigen Justizvollzugsanstalt auf dem...

Das Esch ist von allen Standorten der ungeeigneteste

In den Händen meiner Frau sah ich eine Gartenzeitschrift  Mit wie viel Mühe, Liebe und Geld wird da der eigene kleine Garten gehegt und gepflegt – und draußen vor der Tür geht die Natur vor die Hunde – so auch im „Esch“ vor den Toren Rottweils?

Lesermeinung: Nicht auf diese Masche hereinfallen

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: In erster Linie generell die zentrale Lage von Rottweil für die Angehörigen der Gefangenen und nicht das Esch an sich...

Leserbrief: Wird solange verhandelt bis man das gewünschte Ergebnis erhält?

Leserbrief zum Verkauf des Lehrhofs in Rottweil-Hausen Grundstücksangelegenheiten von privat zu privat sind zuerst mal Privatsache, sofern es keine Änderungen im Bebauungsplan gibt. Muss ein...

Rivalität zwischen Wildtier und Jagdlust?

Leserbrief zum Artikel "Drückjagd am Tierstein" Mit großem Interesse habe ich die Pro- und Contra-Argumentation zur Jagd in Ihrem Artikel "Drückjagd am Tierstein" gelesen. Zur...

Lesermeinung: Es ist eine Schande

Leserbrief zum Wahlentscheidung Standort Esch: Da macht man sich auf einen jahrelangen Weg um einen sicherlich unbestrittenen, notwendigen, modernen Strafvollzug zu realisieren. Viele Menschen...

Manipulation durch Sprache

Als ich noch unterrichtete war das eine Unterrichtseinheit im Fach Deutsch. Politische Reden wurden dabei mit den Schülern zerpflückt, vorzugsweise von Goebbels und andere...

Verschrobene Sichtweise

Leserbrief zum offenen Brief an den OB und Stadtrat Rottweil von Werner Fischer: Die von Werner Fischer dargelegte Sichtweise auf die Informationspolitik von Stadtverwaltung und...

Willkommenskultur wird zerschlagen

Mit großem Befremden  erfuhr ich von der nächtlichen Abschiebung eines Somaliers, der seit sieben Monaten in Lauterbach lebte. Ich kenne diesen jungen Menschen persönlich, der sich durch die Bereitschaft für eine offene Zusammenarbeit und Unterstützung, insbesondere durch die Dolmetscherdienste gerade auch für arabisch sprechende Familien, mehr als verdient gemacht hat. 

Verkehr raus aus der Innenstadt

Leserbrief zum Thema Stadtentwicklung in Rottweil „Innovativ“ ist das Schlagwort, das die Stadtverwaltung zurzeit gerne im Zusammenhang mit der Stadtentwicklung Rottweils in den Mund nimmt....

Lesermeinung: „Gefängnis bringt Chancen für Rottweil”

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: "Es kann doch nicht nur um die isolierte Betrachtung eines Stücks Natur gehen, denn dann müssen wir die Menschen aussterben lassen. Wir alle...

CDU und FDP machen Sänze salonfähig

Es ist richtig: Die Kriminalpolizeidirektion muss in Rottweil bleiben und die Verkehrspolizeidirektion in Zimmern o.R. Dass sich unsere Landtagsabgeordneten Stefan Teufel (CDU) und Gerhard...

Leserbrief: „Mehr Steuern, weniger/unnötige Leistung?”

Leserbrief zur Gewerbesteuererhöhung in Rottweil: Wo man hinhört „Steuererhöhung“! Ob Bund, Land oder Kommune - wie jetzt wieder: Rottweil mit der Gewerbesteuererhöhung. Was bekommt...

Selbstverständnis der Fasnet aufgehoben

Leserbrief zum Artikel "Umzug am Sonntag: Unbeschwerter Fasnets-Auftakt" Traditionell war und ist die Fasnet und deren Varianten wie Fastnacht, Fasching und durchaus auch Karneval dazu...

Frage an Radio Eriwan…

An die Stadt Schramberg stellte ich die Frage: „Wie viele Parkplätze wird die "Revitalisierung der Schiltach und der Bürgerpark entlang der Schiltach" in Schramberg Tal kosten?“ Die Antwort kam...

Spät, aber ehrlich

Das einstimmige Votum des Gemeinderats Schramberg, posthum dem ehemaligen Reichstatthalter Wilhelm Murr die Ehrenbürgerwürde abzuerkennen, kommt spät, aber doch ehrlich.

Lesermeinung: Aus der Seele gesprochen, Herr Dr. Mehl

Zum Leserbrief von Stadtrat Dr. Jürgen Mehl: Bravo und herzlichen Dank für Ihren Leserbrief in der NRWZ. Thema: Brutalst beabsichtigte Zeitenwende fürs alte Rottweil....

Leserbrief zu: „Fahrradbeauftragter abgelehnt”

Wir bedauern sehr, dass die vier CDU Stadträte in der Sitzung des AUT am 25. Februar die Einrichtung eines ehrenamtlich tätigen Fahrradbeauftragten der Stadt...

Causa Krankenhaus „Nicht zu entschuldigen”

Die Beichte des OB zum Umgang mit städtischen Geldern offenbart einmal mehr den Umgang der Stadtverwaltung mit dem Gemeinderat. Eine Panne reiht sich an...

Bürgerfreundliche Grüngutannahmestellen?

Als ich am Samstag unser Grüngut zur Grüngutannahmestelle beim Schweizer-Parkplatz in Schramberg brachte, glänzte mir eine neue, blaue riesengroße Abfallmulde der Firma Alba entgegen....

„Wie lange warten wir noch?“

Dem Leserbrief von Stefan Wiedmann zum Thema Schulentwicklung in der Region Schramberg kann ich nicht widersprechen. Obwohl ich nicht gerne Leserbriefe schreibe, möchte ich seinen Ausführungen noch ein paar Fragen an die Stadt Schramberg anhängen:

Mut zu einer autofreien Innenstadt!

Leserbrief zur von der SPD beantragten autofreien Innenstadt in Rottweil: Liebe Rottweiler! Rottweil braucht eine autofreie Innenstadt jetzt! Der höchste Turm, die schönste Hängebüecke und den längsten Fahrzeugstau, von...

Pestizidfreie Städte sind möglich

Der Einsatz des Pflanzenvernichtungsmittels „Roundup“ von Monsanto zur kommunalen Grünflächenpflege mag sich ökonomisch rechnen. Ökologisch ist dies aber nicht zu akzeptieren.

Lancierte Kandidatur für „Angriffskrieg” gegen Herzog?

Mit Interesse habe ich die neu eingereichte Kandidatur der OB-Bewerberin Eisenlohr zur Kenntnis genommen und mich so gleich gefragt, ob das eine lancierte Kandidatur...

Ich habe einen Traum

Nicht, dass ein neues Gefängnis nicht notwendig wäre. Das wäre, leider, Illusion.Aber ich sehe, dass die schöne Stadt, in der ich leben darf, seit Jahrhunderten liebevoll gepflegt und erhalten wird - und ich habe einen Traum: Dass wir mit dem Umland unserer Stadt ebenso liebevoll umgehen.

Die „Festung” auf dem Esch ist gut für Rottweil

Manche Leser werden sich wundern, warum der Gefängnisstandort"Esch", der 2008/2009 mit großer Mehrheit ( gegen die Stimmen von Manfred Geiger  und meiner) abgelehnt worden ist, jetzt wieder an erster Stelle eines möglichen " Großgefängnisses" favorisiert wird.

Ein wenig mehr Flexibilität im Denken

Leserbrief zum Artikel „Dumm“, „absolut irre“, „weit weg von der Realität“ Ich muss zugeben, daß ich allmählich dem ewigen Thema Rottweil und seiner Parkplätze müde...

„OB will Spielplatz für Kinder abschaffen”

Man glaubt den eigenen Augen und Ohren nicht: Oberbürgermeister Thomas Herzog will den Kindern den Bolzplatz neben dem Bernecksportplatz wegnehmen.Er setzt im Gemeinderat nochmals...

Verzicht auf ein Gefängnis

Es war einmal ein König, der hatte in seinem Königreich nicht nur Gutmenschen sondern auch Bösewichter. Für diese wollte er ein Gefängnis bauen. Aber...

„Camedi-Deal war stets nicht-öffentlich”

Herr  Dr. Klank, gerne beantworte ich Ihre Fragen. In der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik am 3. Dezember 2015 regte ich...

Menschliche Tragödie wird ausgeschlachtet

Ja, geht's noch - diese Tat im Schramberger Rathaus entbehrt jedem Recht, diese politisch, rassistisch oder hasserfüllt auszuschlachten. Sie ist nur eine menschliche Tragödie...

Der Markt wird’s nicht richten

Leserbrief zur grünen Podiumsdiskussion "Bezahlbares Wohnen im ländlichen Raum". "Bezahlbares Wohnen im ländlichen Raum", so der Titel einer Podiumsdiskussion der Grünen, aus der die zahlreichen...

Demokratie verkommt zur Show

Welcome to the show, Rottweil! Wenn auch mit einem drittklassigen Moderator und einem ältlichen und nicht nur hörtechnisch überforderten Justizminister, meine Anerkennung für die gelungene Präsentation des nächsten Rottweiler Mega-Projektes mit überwiegend begeistertem Publikum.

„Weiter so Schramberg!”

Warum auch immer eine ausführliche Stellungnahme der Stadt von Herrn Bernhardt in der NRWZ erscheint und nicht im Schwarzwälder Bote, auf den er sich...

Lesermeinung: Es wäre ein unverzeihlicher Fehler

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: Liebe Rottweiler Bürger, damit wir uns richtig verstehen: Auch wir sind für den Bau einer modernen Justizvollzugsanstalt (JVA) – aber nicht im...

Schlecht informiert

(Leserbrief). Eine  Mischung aus Unwahrheiten, Unwissenheit und unbegründeten Spekulationen findet sich im Leserbrief von Hansmichael Marx. Als ehemalige Gemeinderätin möchte ich das klar stellen. Gehen...

Lesermeinung: Kein Großgefängnis im Esch

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: "Das geplante Großgefängnis im Esch wäre eine unwiederbringliche Vergeudung schöner Natur. Seit längerer Zeit dreht sich in unserer Stadt alles...

„Diskussion untergräbt Arbeit der Aichhalder Schule”

Seit einigen Jahren gibt es in Baden-Württemberg für die Eingangsstufe (Klasse 5) für kleinere Haupt- und Werkrealschulen eine Festlegung über   die Anzahl von Schülerinnen...

Leserbrief: Was nun Herr Herzog ?

Das Freiamt Tös e.V. ist erklärtermaßen gegen jegliche Veränderung am Leibbrandplatz. Deshalb habe ich mich ganz bewusst am 3. Mai auch an demInfostand der...

Lesermeinung: Das Land droht den Bürgern

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: "Mit Drohungen wollte die grün-rote Landesregierung mit den nachgeordneten Verwaltungen 2014 auch die Tuninger Bürger zu einer Abstimmung bringen, die...

Obernarren: „Wir haben gebettelt”

Zur Kritik von Werner Klank an einem Werbespruch eines Autohauses auf einem Wagen der Obernarren erreicht uns folgende Entgegnung: Wir, die Obernarren sind an...

SPD-Kreisverband: „AfD ist eine Schande für Rottweil und Tuttlingen”

(Lesermeinung). Zu unserer Berichterstattung über einen menschenverachtenden Beitrag auf der Facebookseite des AfD-Kreisverbands Rottweil/Tuttlingen hat uns ein Leserbrief des SPD-Kreisverbands erreicht. Seine Mitglieder erklären darin: "Der...
Der 7484 fährt oft ziemlich leer durchs Land. Archiv-Foto: him

„Der Fahrschüler” – sehr frei nach Johann Wolfgang Goethes „Erlkönig”

SCHRAMBERG  (him) – Außerhalb der Schulzeiten und Pendlerverkehre bedauerlich wenig genutzt fährt stündlich der Bus 7848 zwischen den Bahnhöfen Schiltach und Rottweil hin und...

Fragwürdige Leistung

Leserbrief zum Maibaum in Zimmern Früher war Maienstecken originell und ja, es war ein ungeschriebenes Gesetz, daß in der Nacht zum 1. Mai der Baum...

Leserbrief Sonja Rajsp zu „Unternehmernetzwerk lädt AfD-Politiker aus ”

Ich finde Ausgrenzung nicht gut und bin der Meinung, dass miteinander sprechen mehr bringt als übereinander. In diesem Falle ist das Pikante jedoch, dass...

Alle Gemeinderäte haben ein Informationsrecht

Der Gemeinderat Rottweil hat die bisherige Fraktionssprecherrunde durch einen Ältestenrat ersetzt und damit seine Hauptsatzung geändert.Das ist nach § 33 a der Gemeindeordnung zulässig und im Prinzip vom Verfahren her nichts anderes als vorher. Denn der Ältestenrat berät den Oberbürgermeister in Fragen der Tagesordnung und des Gangs der Verhandlungen des Gemeinderats.

Leserbrief: Verantwortungsvoll für Rottweils Entwicklung entscheiden

Im Vorfeld zum Bürgerentscheid über die geplante Hängebrücke in Rottweil habe ich sowohl die Hängebrücke in Reutte in Tirol als auch die Hängebrücke in...

Weinhändler Grimm: Thyssenkrupp blickt auf Rottweil herab

Der Weinhändler und studierte Oenologe Michael Grimm ist bekannt auch dafür, dass er sich um die Entwicklung Rottweils sorgt. Für großes Aufsehen hat zuletzt...

„Seid Ihr noch zu retten .……?!”

2,0 Millionen Euro Mehrkosten sind vom Land für den Bau der JVA Rottweil am Stallberg genannt worden - so Bürgermeister Guhl in Villingendorf. Das sind gerade mal 2,5 % der vom Land angegebenen Gesamtkosten von 80 Mill. Euro für den Bau der JVA Rottweil.

Inkom – Drama in ?? Akten

Leserbrief zur  Inkom-Debatte Dem Tüchtigen steht bei das Glück, jedoch nicht gleich in jedem Stück. Doch Zimmerns Rathaus-Chefin Carmen fand durch des Glückes Fügung noch...

Eisenflechter zwischen Einst und Jetzt

Gereimter Leserbrief zur geplanten Hängebrücke in Rottweil: Herr Eberhardt aus Hohentengen hat „Rossidee’n“ in rauen Mengen. Mal treibt‘s ihn heftig himmelwärts, mal pendelt waagrecht aus sein Herz: Als T...

Nicht daran interessiert, Müll zu reduzieren?

Leserbrief zur Müllabfuhr in Rottweil ab 2020 Wir versuchen unseren Müll zu reduzieren und trennen diesen gewissenhaft. Unsere Tonne wird 8-wöchentlich (also 6-7 Mal pro...

Große Kreisstadt quo vadis?

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehörte Schramberg zu den zehn größten Gemeinden im Königreich Württemberg. Aus diesem Grund verlieh der König von...

Leserbrief: „Solche Chancen bieten sich nur alle 50 bis 100 Jahre”

Solche Chancen wie der ThyssenKrupp-Testturm  und die neue JVA bieten sich einer Stadt nur alle 50 bis 100 Jahre. Für die Entwicklung von Rottweil,...

Auch vom Osten her umleiten

Die zu erwartenden Auswirkungen und die Tragweite dieser Maßnahme dürften insbesondere von zwei Faktoren abhängen. Zum einen, ob es gelingt den Transit-Schwerverkehr (LKW über...

Besorgt über die Flüchtlinge?

Jede Umfrage ist nur so gut wie (unter anderem) ihre Fragestellung. Wenn mich jemand fragt, ob ich wegen der Flüchtlingssituation besorgt sei, antworte ich...

Die Haare stehen zu Berge

Der Stadtrat hat über die Zukunft der Kinder beschlossen: Das Freibad bleibt nächstes Jahr, übernächstes Jahr und möglicherweise noch länger geschlossen. Schon die Vorstellung,...

Regiobus, nein Danke

Bei der Diskussion im Kreistag geht es bei den Regiobussen Rottweil-Schiltach, Rottweil-Balingen und Schramberg-Oberndorf um ein Paket von jährlich 1,049 Millionen. Dies sind in...

Ruine Berneck: Burgengeschichte dem breiten Publikum vorstellen

Wer die Förderung des Schramberger Tourismus anstrebt, muss die Alleinstellungsmerkmale der Stadt herausstellen. Dazu gehören nicht die sattsam bekannten, die jede Schwarzwaldgemeinde für sich...

„Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer nicht noch mehr verschlechtern”

Beim Thema City-Management ging es unter anderem um ein breiteres Gastronomie-Angebot. Zitat Kirsten Moosmann (CDU): „Das Arbeitszeitschutzgesetz ist die größte Hürde, die nötige Beschäftigung...

„Gesetz der Straße“ auf dem Kleinspielfeld

Es ist doch nichts passiert! So ist es! Den Kindern von Oberbürgermeister Thomas Herzog ist mutmaßlich nichts passiert, auch nicht den Kindern und Enkeln...

Lesermeinung: „Oh Herr, lass Hirn ra!“

Leserbrief zu: Deißlinger Rat lehnt Karl-Heinz Maier als Ortsvorsteher abSeit vielen Jahren harmonieren die beiden Gemeindeteile Deißlingen und Lauffen zunehmend harmonisch. In vielen Bereichen...

Nicht Egoismus, sondern Notwehr!

Wir haben den Leserbrief der Frau Huber mit Kopfschütteln und großer Verärgerung zur Kenntnis genommen! Einfach nur eine Unverschämtheit! Woher nimmt sich diese Frau...

Schwimmbadsanierung: Bürgerbeteiligung nicht gewollt

Der Schramberger Gemeinderat hat entschieden: Das Freibad wird für 3,4 Millionen Eur erneuert. Grundlage für diesen Beschluss war die Aussage der Stadtverwaltung, dass diese...

Immer schön bei der Wahrheit bleiben

Es ist schon haarsträubend, was die CDU-Granden dieser Tage an Unsinn verbreiten. Dabei scheinen es insbesondere Guido Wolf und Stefan Teufel mit der Wahrheit...

Lesermeinung: „Keine JVA aufs Esch”

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: "Die Befürworter, dass die JVA auf das Esch kommen soll, sollten sich heute schon überlegen, wie sie ihrer Nachfolgegeneration erklären...

Geheimsache aufgedeckt: Narrenzunft gegen „Kleidle“ für Thyssenturm!

Leserbrief Vom Blättle wissat’s älle Leit: Dr Turm wird im Oktober gweiht! Doch fehlt ihm immer no a Kleidle. Da Grund ka wissa bloß an „Gscheidle“: Dohinter steckt dia...

Erst nach dem Bürgerentscheid wird die Katze aus dem Sack gelassen

Leserbrief zur geplanten Hängebrücke in Rottweil: Die Hängebrücke - freundliches Haustier oder nerviges Vieh? Gemeint ist natürlich "Die Katze im Sack", die am 19. März...

Lesermeinung: Hängt Rottweils Zukunft von der Entscheidung für ein Großgefängnis ab?

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: "Entwicklung und Fortschritt sind eine gute Sache, wenn man verantwortungsvoll damit umgeht. Wir müssen achtsam mit dem Organismus umgehen, den...

Wir alle sind das Problem

Traurig und entsetzlich dieser Vorfall, ohne Frage. Was aber genau so traurig und entsetzlich ist sind die Kommentare. Und es zeigt, dass nicht nur...

Schokoladenseite

Die Visitenkarte einer Stadt hat viele Facetten. Dabei zählt - das weiß jeder - der erste Eindruck. Wie gut daher, dass die Zufahrten in die Stadt ins Visier der Stadtplaner geraten sind. Zu lange wurden dort Schattenbereiche toleriert, die im krassen Gegensatz zur sonst ganz schmuck geratenen Innenstadt stehen.

Frühlingserwachen in Zimmern

Leserbrief zum Wahlkampf in Zimmern: In Zimmern Frau Merz ihre Rösslein einspannt. Sie führt sie zum Wahlkampf mit Schwung und galant. Dem Wahlvolk dem schaut...

Arbeitsplätze sichern…!!!???

Der Fisch ist geputzt, so scheint es, glaubt man den vielen Berichten der lokalen Presse und den Meinungen in den Bürgerversammlungen zum Thema Großgefängnis auf dem Esch. Nein, ich glaube das nicht, denn ein letzter Funke Demokratieverständnis steckt immer noch in mir.

Lesermeinung: Campus auf dem Sulgen oder in der Talstadt?

Leserbrief zur Diskussion über die künftige Schulentwicklung in Schramberg: "Hätte die NRWZ so viel Wert auf meine Meinung gelegt, wie auf die von Herrn Wittkowski,...

Nicht Fisch und nicht Fleisch?

"Nicht Fisch und nicht Fleisch",mit diesen Worten wurde eine Idee für ein neues Buch zum Stadtjubiläum 2017 vom Tisch gefegt. Anscheinend kann in anderthalb...

Volksbank Schwarzwald/Neckar macht den Weg frei

(Leserbrief). "Wir machen den Weg frei!" , die Volksbank Schwarzwald/Neckar handelt treu nach ihrem Motto. Sie verlässt eine ganze Gemeinde, Eschbronn mit Mariazell und Locherhof, eine wohl einmalige Handlung in der langen Geschichte der Volkbank. Zum 1. 8. soll nicht nur die Filiale in Locherhof geschlossen werden, auch Geld- und Kontoausdruckgerät sollen mit auf die Reise nach Dunningen.

Wo bleibt die regionale Schulentwicklungsplanung?

Wohin steuern unsere Schulen in der Region? Welches ist die beste Schule im Land? Was unternehmen die Verantwortlichen, um die im Umbruch befindliche Schullandschaft auch in unserem abgeschiedenen Teil des Landkreises Rottweil für Eltern, Schüler und Gemeinden attraktiv  zu erhalten?

Neues Parkhaus: Alt-Oberbürgermeister Engeser meldet sich zu Wort

In der Diskussion um ein neues Parkhaus in der Bahnhofstraße in Rottweil - der Einzelhandelsverband GHV befürwortet diesen Standort - hat sich nun Alt-Oberbürgermeister...

Keine Lobby für Radfahrer und Fußgänger

Leserbrief zur Verbindungsstraße zwischen Hausen und Zimmern Seit vielen Jahren schon wird über die Verbindungsstraße zwischen Hausen und Zimmern diskutiert. Nun haben Gemeinderat und Verwaltung...

„Erhaltenswerte Überreste” bewahren

Das darf einfach nicht wahr sein. Kaum ist die Ruine Berneck aus ihrem Dornröschenschlaf im Wald erwacht, sollen ihre zugegebenermaßen wenigen aber erhaltenswerten Überreste...

Lesermeinung: Plan B

Leserbrief zum geplanten Gefängnis: Hut ab! Die Planer-Werkzeugkiste ist bestens gefüllt - das könnte eine Vorzeige-JVA im Ländle werden. Allein der Standort ist immer...

“Berneckpark” wäre passender

Historische Namen verlieren in Schramberg an Gültigkeit und werden durch angeblich besser klingende ersetzt. Aus dem Krankenhausgelände wurde jetzt im städtischen Förderprogramm der “Bühlepark”....

Attraktiver Parkplatz statt Parkhaus

Parkhäuser haben noch nie eine Stadt verschönert und werden auch nicht gerne angenommen (enge Zu- und Auffahrten, teuer, Treppen bzw. Aufzüge usw.). Der Besucher wählt in der Regel lieber einen „offenen“ Parkplatz, auch wenn die Wege etwas länger sind. Bestes Beispiel für die Akzeptanz größerer Wege sind die Fußgängerzonen der Großstädte.

Baummassaker als Ausgleichsmaßnahme

Ausgleichsmaßnahme: Kaum zu glauben, dass sich hinter diesem harmlosen Begriff das Bäumemassaker verbirgt, das am Rottweiler Stadtgraben begangen worden ist. Man wolle, und das...

Gemeinderat Rottweil und die Burger-Passage: Einfach nur peinlich

Beschämend und feige ist die Entscheidung des Rottweiler Gemeinderates, die Otto-Burger-Passage nicht umzubenennen. Ob jemand aktiver, besonders aktiver oder "mitlaufender" Nationalsozialist war - als Namensstifter kommt er weder in Rottweil noch andernorts infrage.