Vier Jungstörche sind dieses Jahr im Nest

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

In diesem Jahr haben die Störche auf dem Turm der Auferstehung-Christi Kirche vier Junge im Nest. Das Storchenpaar ist bereits Ende Februar auf den Turm zurückgekommen.

Rottweil. Sie haben schon früh angefangen, das Nest auszubessern. Jetzt recken vier Junge die Hälse. Bisher scheinen sie gut zu gedeihen. Sie sind von der Straße aus in dem tiefen Nest noch kaum zu sehen. Die Eltern sind vermutlich dieselben wie im vergangenen Jahr. Storchenvater ist der Storch A1K41, der erstmals im Jahr 2019 das Nest auf den Turm der Auferstehung-Christi Kirche gebaut hat. Auch in den Jahren 2020 bis 2023 war er der Storchenvater, allerdings mit wechselnden Weibchen.

Er wurde am 26. Juni 2017 als Nestling in Alberweiler bei Biberach/Riss von Rainer Deschle beringt. Bei der Störchin konnte bislang noch kein Ring abgelesen werden. Bei der Nestwache lösen sich Storch und Störchin nach jeweils mehreren Stunden ab. Während der Zeit auf dem Nest sind sie damit beschäftigt, das Nest zu reparieren, Unrat und Kot aus dem Nest zu schleudern, Futter zu zerkleinern, die Jungen zu füttern und Angriffe von Rabenkrähen abzuwehren. In der vergangenen Woche mussten sie auch zwei Störche abwehren. Bei dem wechselhaften Wetter der letzten Wochen nahm auch die Gefiederpflege einen Großteil der Zeit in Anspruch.