Verpuffung in Dunningen – keine Verletzten

Bei einem Unternehmen in Dunningen hat es am Nachmittag eine Verpuffung gegeben. Die Feuerwehr rückte aus.

Es ist niemand verletzt worden. Auch war kein Eingreifen der Feuerwehr nötig. Die Dunninger Wehr konnte den Einsatz abbrechen, während noch Kräfte auf Anfahrt gewesen sind.

Laut dem Sprecher des Kreisfeuerwehrverbands, Sven Haberer, war von außerhalb des Gebäudes eine Stichflamme zu sehen gewesen, weshalb ein Augenzeuge die Feuerwehr gerufen hat.

Zu der Härterei sind neben der Dunninger Wehr unter dem Kommando von Steffen Hils auch der Rottweiler Feuerwehrkommandant und stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Müller sowie Kräfte des DRK ausgerückt – hier etwa der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und ein Rettungswagen. Die Drehleiter aus Rottweil, ebenso auf Anfahrt, wurde nicht gebraucht und konnte umkehren.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de