- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Zurück ins Fitnessstudio

(Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

(Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...
11.1 C
Rottweil
Dienstag, 2. Juni 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

    (Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...

    Corona-Falschmeldungen machen die Runde

    Supermärkte machen zu! Schmerzmittel verschlimmern die Wirkung des Coronavirus! Das Virus bleibt auf Oberflächen tagelang ansteckend! Corona-Impfstoff ist fertiggestellt! Mundschutzpflicht in einigen Bundesländern!… Die Liste der Falschmeldungen ließe sich noch beliebig weiterführen, denn Fake News haben immer dann Konjunktur, wenn Menschen verunsichert sind. Rechtsexperten der ARAG haben aber Tipps, wie man Fake News von echten Nachrichten unterscheidet und woran man sie erkennen kann.

    Die Fakten Supermärkte, Apotheken, Drogerien, Wochenmärkte, Banken, Tankstellen, Baumärkte, etc. – Läden, die zur Versorgung der Menschen dienen, bleiben geöffnet. Freizeiteinrichtungen und Geschäfte wie beispielsweise Bars, Bordelle, Restaurants, Bekleidungsgeschäfte, Kinderspielplätze etc., aber auch Kirchen – also Einrichtungen mit viel Publikumsverkehr bleiben bundesweit ab Mittwoch geschlossen.

    Woran erkennt man Falschmeldungen? In sozialen Netzwerken verbreiten sich Meldungen schneller als ein Virus. So werden leider auch Fake News allzu schnell viel zu oft geteilt und geliked und sind kaum mehr zu stoppen. Dabei gibt es nach Angaben der ARAG Experten eindeutige Hinweise, die auf eine Falschmeldung schließen lassen: Zum einen bieten viele Plattformen wie etwa Instagram, Twitter, Facebook und Co. die Möglichkeit, sein Profil zu verifizieren, also die Echtheit und Seriosität des Profils zu bestätigen. Erkennbar ist das beispielsweise bei Instagram an einem blauen Haken hinter dem Accountnamen. Zum anderen ist bei gefakten Profilen oft ein Kommentar zum Post gar nicht möglich.

    Kettenbriefe sind Panikmacher Die Informationsflut in der heutigen Zeit hat zur Folge, dass wir Nachrichten oft nur noch querlesen. Zudem sind Nachrichten in Coronavirus-Zeiten nur noch Momentaufnahmen mit einer gefühlten Halbwertzeit von wenigen Minuten. Wenn wir also etwas vermeintlich Neues oder Schockierendes lesen, ist die Nachricht über Messengerdienste schnell kopiert und weitergeleitet. Wie ein Schneeballsystem breitet sich nun die Nachricht aus. Daher warnen die Experten vor Kettenbriefen & Co.. Kettenbriefe sind vor allem daran zu erkennen, dass sie dazu auffordern, die Nachricht an beispielsweise zehn weitere Personen zu schicken und sogar zu drohen, wenn man es denn nicht tut. In Zeiten von Corona schürt der unbedachte Umgang mit solchen dubiosen Massenbotschaften unnötig die Angst vor dem Virus.

    Schweigen ist Gold Mittlerweile ist das Virus in unserer direkten Nachbarschaft angekommen. Man hat nicht nur davon gehört, sondern man kennt mittlerweile einen Infizierten persönlich. Die letzten Tage haben gezeigt, dass Corona-Infizierte oder Personen in Quarantäne Opfer von Anfeindungen und Hasstiraden waren. Um Betroffene zu schützen, raten die Experten keine Namen von Infizierten zu nennen und auf keinen Fall online Fotos zu verbreiten, auf denen Betroffene womöglich noch gekennzeichnet sind, um andere zu warnen.

    Nachrichtengehalt prüfen Bevor man Nachrichten weiterverbreitet, hat man heutzutage durch das weltweite Netz und mit kleinen, praktischen Geräten wie z. B. dem Smartphone fast immer und überall die Möglichkeit, Nachrichten auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Und genau dazu raten die Experten. Wer einen Blick auf die Quelle der Nachricht wirft, wird schnell feststellen, ob sie verlässlich ist oder nicht. Am sichersten im Fall von Corona sind sicherlich offizielle Stellen.

    Hier können sich Verbraucher verlässlich informieren: Bundesministerium für Gesundheit:
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:
    https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

    Das Robert Koch Institut informiert unter anderem über das Virus:
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

    Das Auswärtige Amt informiert unter anderem über Reisen:
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Pinnwand

    Hair in Balance Naturfriseur bietet Abhol- und Lieferservice

    Hair in Balance Naturfriseur bietet Abhol- und Lieferservice

    Liebe Kunden, sollten Ihnen Ihre Produkte ausgehen bin ich gerne für Sie da. Melden Sie sich entweder per mail: carola.matt@hair-in-balance.de…
    Dienstag, 24. März 2020
    Aufrufe: 166

    Nachbarschaftshilfe FV 08 Rottweil

    Auch wir Fußballer/Mitglieder möchten gerne unsere Hilfe anbieten. Ihre Einkäufe / Erledigungen (Apotheke, Hunde spazieren führen usw.) erledigen wir gerne…
    Dienstag, 24. März 2020
    Aufrufe: 65
    JU-Einkaufshelden kaufen für die Risikogruppen ein

    JU-Einkaufshelden kaufen für die Risikogruppen ein

    Das Coronavirus hat Deutschland erwischt! Besonders alte und schwächere Menschen müssen extrem stark darauf achten, sich so gut wie möglich…
    Sonntag, 22. März 2020
    Aufrufe: 138

    Schwerer Unfall auf B 462 zwischen Dunningen und Sulgen – Wagen kracht in Pferdeanhänger

    Fünf beteiligte Fahrzeuge, mehrere Verletzte - am frühen Abend des Pfingstmontags hat sich ein schwerer Unfall auf der B 462 zwischen Dunningen...

    Die Schatzhauser Quelle wars

    Das gesuchte Gedicht findet sich bei Wilhelm Hauff in seinem Märchenalmanach von 1827, im „Kalten Herz“. Es lautert: „Schatzhauser, im grünen Tannenwald, bist schon...

    Feuerwehr Dietingen: Einsatz auf der Raststätte

    Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am frühen Samstagabend an der Bundesautobahn A81“ auf der Raststätte „Neckarburg-West“. Das berichtet ein Sprecher der Feuerwehr...

    Schramberg: Rettungsaktion an Ruine Falkenstein

    Ein Kletterer ist am Pfingstsonntagnachmittag am Fels unterhalb der Ruine Falkenstein abgestürzt. Der Rettungshubschrauber Christoph 54 aus Freiburg war im Einsatz, um den am...

    Enttäuschung in Schiltach: Kida Khodr Ramadan kommt nicht

    Die Organisatoren des Open-Air-Kinos Schiltach zeigen sich enttäuscht: Der für heute angesagte Besuch des Kinostars Kida Khodr Ramadan entfällt. Fans können ihre...

    Gedichte-Rätsel: Märchenhafte Sonntagkinder

    Unser letztes Rätsel war wohl arg schwer: anders als beim Schreiner Fuß hat der Reichskanzler Bismarck und die Linde bei der Villa Junghans kaum...

    Gutes von heute 

    In Schramberg-Sulgen gibt es seit einiger Zeit ein Geschäft, das Backwaren vom Vortag zu sehr günstigen Preisen verkauft. Im Schaufenster hängt nun ein Plakat,...

    In Corona-Zeiten: So geht’s der NRWZ

    "Bleiben Sie gesund!" Das hatten wir von der NRWZ Ihnen, liebe Leser, am 20. März gewünscht. Einen Tag darauf haben wir unsere...

    Lärmschutz: Ausgetrickst

    In Schramberg fühlen sich etliche Anwohner vom Lärm geplagt. Besonders an den Ortsausgangsstraßen Richtung Schiltach, Sulgen, Hardt und Tennenbronn dröhnt es manchmal, dass die...

    Corona-Test: Acht Tage Warten auf’s Ergebnis

    Fakt ist, dass tagtäglich neue Daten zu Corona im Landkreis veröffentlicht werden. Doch wie aktuell sind diese Daten? Die Tests sind immer schneller geworden,...
    - Anzeige -