BBS-Käufer kommt aus der Türkei

Insolvenzverwalter war erfolgreich

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Für den erneut in Insolvenz geratenen Schiltacher Felgenhersteller hat der Insolvenzverwalter Martin Mucha einen Käufer gefunden. Wie Mucha mitteilt, werde die ISH Management Services aus Ratingen BBS kaufen und plane, alle Arbeitsplätze zu erhalten.

Schiltach /Istanbul. Die Käuferin plane außerdem „umfangreiche Investitionen“, so Muchas Kanzlei Grub Brugger in einer Pressemitteilung.

Derzeit beschäftigt BBS noch 270 Mitarbeiter, der Umsatz lag 2022 bei etwa 50 Millionen Euro. Ende September 2023 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Hinter der ISH steht eine türkische Holding, die İş Global Teknik İnşaat A.S. aus Beykoz bei İstanbul beschäftigt mehr als 20 000 Mitarbeiter.

Gemischtwarenkonzern

Das Familienunternehmen ist in den verschiedensten Branchen aktiv, vom Pizzabacken über Landwirtschaft, Industrie, Energie, Textil bis Bauen und Immobilien. Das Unternehmen bürge für die neu gegründete ISH Management Services, so der Insolvenzverwalter.

NRWZ-Redaktion Schramberg
NRWZ-Redaktion Schramberg
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de