Spannung auch nach Ende der Runde – SV Seedorf besonders gefordert

Fußball

907
Der SV Seedorf (weiße Spielkleidung; hier im Spiel gegen den SC 04 Tuttlingen) spielt in der Relegation und im Pokalfinale. Archiv-Foto: wede

Die Ligen im hei­mi­schen Fuß­ball sind aus­ge­spielt, eigent­lich beginnt die Som­mer­pau­se. Eini­ge Mann­schaf­ten dür­fen oder müs­sen aber noch mal ran – es geht um die Rele­ga­tio­nen, es geht dar­um, den Auf­stieg doch noch zu schaf­fen oder mit der letz­ten Chan­ce zu ver­mei­den.

In der Bezirks­li­ga Schwarz­wald hat der bis­he­ri­ge Zwei­te SC 04 Tutt­lin­gen mit 9:0 bei der SpVgg 08 Schram­berg gewon­nen. Das hät­te den Spie­lern um Trai­ner Oli­ver Bro­se nichts genützt, wenn der bis­he­ri­ge Tabel­len­füh­rer SV See­dorf zu Hau­se gegen den SV Win­zeln gewon­nen hät­te. Hat er aber nicht, son­dern nur 2:2 gespielt. Also sind die Tutt­lin­ger Meis­ter und stei­gen in die Lan­des­li­ga auf. Der SV See­dorf wur­de, bit­ter bit­ter, nur Zwei­ter und muss sich der mühe­vol­len Auf­stiegs-Rele­ga­ti­on unter­zie­hen.

Eine lan­ge Ver­schnauf­pau­se haben die See­dor­fer auch nicht, denn bereits am Mitt­woch, 12. Juni, geht es los. In Müh­len bei Horb spie­len sie ab 18 Uhr gegen den Zwei­ten der Bezirks­li­ga Nörd­li­cher Schwarz­wald, der SG Herzogsweiler/Durrweiler (das liegt hin­ter Freu­den­stadt). Ver­lie­ren die See­dor­fer, dann beginnt für sie die Som­mer­pau­se und dar­auf auch die Vor­be­rei­tung auf die nächs­te Bezirks­li­ga-Sai­son. Gewin­nen sie, dann dür­fen sie am Sonn­tag, 16. Juni, noch mal ran: Dann geht’s am 15 Uhr in Gos­heim gegen den Sie­ger aus der Par­tie SV Decken­pfronn gegen SV Croa­tia Reut­lin­gen. Den Auf­stieg kann aber erst das drit­te Spiel brin­gen, das am Sonn­tag, 23. Juni, ab 15 Uhr in Dagers­heim aus­ge­tra­gen wird: Dann geht es näm­lich gegen den Tabel­len-13. der Lan­des­li­ga, die Spfr. Gechin­gen (die zwei Wochen Zeit zum Aus­ru­hen hat­ten). Gewin­nen die See­dor­fer die­ses Spiel, dann haben sie den Auf­stieg mehr als ver­dient. Zumal sie am 20. Juni das Pokal­fi­na­le bestrei­ten.

Eine Klas­se wei­ter unten geht es wei­ter mit den Rele­ga­tio­nen. Es geht um den letz­ten frei­en Platz in der Bezirks­li­ga. Da spie­len zunächst die bei­den Zwei­ten der Kreis­li­gen A, der FC Sue­bia Rott­weil und der SV Ren­quis­hau­sen, gegen­ein­an­der, Anpfiff ist am Sonn­tag, 16. Juni, um 15.30 Uhr auf dem Kapf bei Hor­gen. Der Sie­ger die­ser Begeg­nung tritt am Sonn­tag, 23. Juni, ab 15 Uhr in Beffen­dorf gegen die SpVgg 08 Schram­berg an.

Auch zwi­schen den Kreis­li­gen A und B gibt es Rele­ga­ti­ons­spie­le, hier aber jeweils nur eines, näm­lich der Dritt­letz­te der Kreis­li­ga A gegen den Drit­ten der Kreis­li­ga B. Im Fall der Staf­feln 1 sind das der FSV Zepfen­han  und der FC Epfen­dorf, die sich am Sams­tag, 22. Juni, ab 16 Uhr auf dem Sul­gen mes­sen. Im Fall der Staf­feln 2 spie­len der TV Wehin­gen und der SV Schör­zin­gen zur sel­ben Zeit in Bubs­heim gegen­ein­an­der.

Und wer die „Sorg­los-Liga“, die Kreis­li­ga C, nach oben ver­las­sen darf, auch das wird aus­ge­spielt: Am 16. Juni, 13 Uhr, spie­len die Zwei­ten der Staf­feln 1 und 2, die SGM TG Alt­stadt II/FV 08 Rott­weil III und der SV Her­ren­zim­mern II, gegen­ein­an­der. Der Sie­ger spielt am 22. Juni ab 13.30 Uhr auf dem Sul­gen gegen den FC Hardt II.

Um Auf­stieg in die oder Ver­bleib in der Kreis­li­ga B 2 geht es am 22. Juni ab 13.30 Uhr im Bubs­heim, wenn der SV Wurm­lin­gen gegen die SGM Fri­din­gen II/Mühlheim III spielt.

Dazwi­schen aber stiegt noch das Groß­ereig­nis des hie­si­gen Fuß­balls: Die bei­den Pokal­fi­nals, die  an Fron­leich­nam, 20. Juni, auf dem Sport­platz des SV Lauf­fen in Deiß­lin­gen aus­ge­tra­gen wer­den. Die Damen haben den Vor­tritt: Um 13.30 Uhr wird das Fina­le zwi­schen der SpVgg Aldin­gen und dem SC 04 Tutt­lin­gen aus­ge­tra­gen – das ist der Ers­te gegen den Zwei­ten der Bezirks­li­ga. Um 15.30 Uhr ist das Her­ren-Fina­le zwi­schen dem SV Zim­mern II, dem Zehn­ten der Bezirks­li­ga-Abschluss­ta­bel­le, und dem Vize­meis­ter SV See­dorf. Soll­ten die See­dor­fer, sie­he oben, in der Auf­stiegs­re­le­ga­ti­on wei­ter­kom­men, so wären das dann zwei ech­te eng­li­sche Wochen.

Diesen Beitrag teilen …