- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Wohntrends 2020: Möbel, Farben und Muster zum Wohlfühlen

(Anzeige). Der Einrichtungsstil ändert sich von Jahr zu Jahr. Was geht – was kommt? Wir präsentieren Ihnen die Wohntrends 2020.

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...
12.6 C
Rottweil
Montag, 13. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Wohntrends 2020: Möbel, Farben und Muster zum Wohlfühlen

    (Anzeige). Der Einrichtungsstil ändert sich von Jahr zu Jahr. Was geht – was kommt? Wir präsentieren Ihnen die Wohntrends 2020.

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Rund 80 Teilnehmer bei Demo gegen Corona-Maßnahmen in Rottweil

    Auf die Hälfte ist die Zahl der Teilnehmer von der ersten auf die zweite Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Rottweil am Donnerstag gesunken. Die Veranstalter hatten unter dem Motto „EIN-STEHEN für die Grundrechte sowie für eine offene und freie selbstbestimmte Gesellschaft“ zum friedlichen Protest aufgerufen. Auf eine Kundgebung verzichten sie ausdrücklich.

    Es war ein stiller und, wie von den Veranstaltern auch ausdrücklich gewünscht, friedlicher Protest. Die 80 Teilnehmer, so eine Schätzung eines der Veranstalter, reihten sich auf der vom Ordnungsamt vorgegebenen Strecke zwischen dem Kapellenturm und dem Paracelsushaus auf. Die Menschenreihe reichte damit diesmal bis auf die Hochbrücke. Die Zahl der Teilnehmer hatte der Veranstalter in der vergangenen Woche auf 160 geschätzt. Die Polizei nannte 140.

    Die Polizei und das Ordnungsamt, mit sieben Kräften vor Ort und von weiteren Streifen aus dem Hintergrund unterstützt, hatten wenig zu tun. Allenfalls, wenn Demo-Teilnehmer gegen die Auflage verstießen, einen Mundschutz zu tragen, wurden sie von den Streifenbeamten und Ordnungsamtsmitarbeiterinnen um Nachbesserung gebeten. Der Ton untereinander war bestimmt, blieb aber freundlich.

    Die Veranstalter hatten dazu aufgerufen, dass die Teilnehmer ihre Anliegen still und nur über Plakate, Zeichnungen oder Symbole kundtun. Der Protest richtete sich etwa gegen eine vorgebliche Impfpflicht – die es laut Veranstalter gegen Masern durchaus bereits gebe und die nun gegen das Coronavirus drohe. Manche Teilnehmer befürchten offenbar gar einen Impfzwang. Auch gegen den Unternehmer Bill Gates und für eine angeblich bedrohte Pressefreiheit sprachen sie sich aus.

    Dies zeigen unsere Bilder:

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -