Versuch im Chemielabor: Feuerwehr und Polizei rücken an

Ein Versuch im Chemielabor hat am späten Vormittag in Rottweil die Feuerwehr und die Polizei auf den Plan gerufen. Eingreifen mussten die Einsatzkräfte nicht. Die Schüler mussten das Gebäude verlassen.

Fotos: gg

Ein Versuch mit Magnesium ist am Morgen im Chemielabor des Leibniz-Gymnasiums offenbar fehlgeschlagen. Jedenfalls schlug ein Brandmelder an, die Feuerwehr rückte mit einem Löschzug samt Drehleiter an. Die Schülerinnen und Schüler verließen vorschriftsgemäß das Gebäude und sammelten sich am nahen „Schulwäldle“.

Die Feuerwehr musste nach den Worten von Stadtbrandmeister Frank Müller nicht eingreifen. Seine Kameraden nahmen den Chemieraum in Augenschein, konnten dann Entwarnung geben. Der Grund für den Brandmelderalarm habe sogar groß an der Tafel gestanden „Explosionsversuch mit Magnesium“.

Auch mussten weder der Raum, noch das Gebäude belüftet werden.

Eine rasch angerückte Streife der Polizei machte sich ein eigenes Bild von der Lage. 

Die Feuerwehr rückte wieder ab, nachdem Kommandant Müller die Brandmeldeanlage zurück gesetzt hatte.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de